Nudeln für Salat auf geöltem Backblech auskühlen lassen

 Nudeln brauchen Platz. Sie werden in einem großen Topf mit ausreichend gekocht. Bild: dpa-infocom Foto:
Nudeln brauchen Platz. Sie werden in einem großen Topf mit ausreichend gekocht. Bild: dpa-infocom Foto:

Bonn (dpa/tmn) - Nudeln für einen Salat werden nach dem Kochen am besten kalt abgeschreckt. Anschließend breitet man sie großflächig aus, damit sie auskühlen können. Dafür eignet sich ein geöltes Backblech.

shz.de von
13. August 2013, 11:33 Uhr

Bonn (dpa/tmn) - Nudeln für einen Salat werden nach dem Kochen am besten kalt abgeschreckt. Anschließend breitet man sie großflächig aus, damit sie auskühlen können. Dafür eignet sich ein geöltes Backblech.

Damit Nudeln beim Kochen nicht zusammenkleben, werden sie während des Garens gelegentlich umgerührt. Darauf weist die Hauswirtschaftsmeisterin Heike Hauenschild vom DHB-Netzwerk Haushalt hin. Außerdem brauchen sie genug Platz im Topf und eine ausreichende Wassermenge. «Salz sollte auf jeden Fall ins Wasser gegeben werden, Öl nicht unbedingt», erklärt Hauenschild. Nach dem Garen empfiehlt sie, die Nudeln gut abtropfen zu lassen und direkt mit der Soße zu mischen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen