zur Navigation springen

Gesundheit : Nordic Walking: Mit Stöcken mehr Kalorien verbrennen

vom

Sport unterstützt das Abnehmen - Joggen kann aber die Gelenke zu stark belasten. Eine schonendere Alternative ist Nordic Walking. Wer dabei auch Stöcke einsetzt, kann mehr Kalorien verbrennen.

Beim Nordic Walking werden durch den Einsatz von Stöcken auch die Arme und Schultern aktiv in den Bewegungsablauf einbezogen, so verbraucht der Freizeitsportler mehr Kalorien als beim Walking ohne Stöcke. Darauf weist Elisabeth Graser, Dozentin an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie in Saarbrücken hin.

Wichtig sei, die richtige Stocklänge auszuwählen: Sie wird mit der Formel 0,65 oder 0,7 mal Körperlänge ermittelt. Beim Gehen schwingen die Arme auf natürliche Weise mit, indem der rechte Arm zusammen mit dem linken Bein nach vorne genommen wird und Stock und Fuß zeitgleich den Boden berühren. Spiegelbildlich läuft die Bewegung dann auf der anderen Seite ab. Graser weist darauf hin, dass beim Stockeinsatz der Oberarm mitschwingen und das Schultergelenk mitbewegt werden muss. Nacken- und Schulterregion sollten während der Bewegung stets locker bleiben.

Nordic Walking kräftigt Arm-, Schulter-, Rumpf-, Gesäß- und Beinmuskeln. Das kann sich positiv auf Rückenschmerzen, Osteoporose und Schulter-Nacken-Verspannungen auswirken. Wie bei jeder neuen Trainingsform rät die Expertin, nicht einfach los zu gehen, sondern einen Einführungskurs zu besuchen, um die richtige Technik zu erlernen und eventuelle Fehler direkt auszubessern.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 10:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen