Anzeige: Sanitätshaus Thiel und Scheld : Nicht erst warten, bis der Schmerz kommt: Fußfehlstellung rechtzeitig korrigieren

Der menschliche Fuß ist hohen Belastungen ausgesetzt. Häufig entstehen Probleme durch Fehlstellungen wie zum Beispiel den Hohl-, Knick-, oder Plattfuß.

Der menschliche Fuß ist hohen Belastungen ausgesetzt. Häufig entstehen Probleme durch Fehlstellungen wie zum Beispiel den Hohl-, Knick-, oder Plattfuß.

Die Bedeutung der Füße wird oft unterschätzt, dabei bestimmen sie über die korrekte Haltung des ganzen Körpers.

schoppmeier_jule-.jpg von
17. Februar 2020, 00:00 Uhr

Flensburg/Kappeln | Die Füße sind das Fundament des Körpers. Dabei verhält es sich genau so, wie beim Hausbau – steht das Fundament schief, überträgt sich das auf den Bau. Um Fehlstellungen vorzubeugen oder zu korrigieren, helfen zum Beispiel speziell angepasste orthopädische Einlagen.

Das Sanitätshaus Thiel & Scheld kümmert sich persönlich darum, das Grundgerüst des Körpers mithilfe von Bandagen, Schienen oder Einlagen wieder in Balance zu bringen. Dabei muss es nicht immer erst weh tun – auch präventiv kann die Haltung verbessert und unterstützt werden, bevor es zu spät ist. Das sind häufig vorkommende Fußfehlstellungen und typische Beschwerden:

Senkfuß/Knick-Senkfuß

Der oder die Betroffene eines Senkfußes hat in den ersten Stadien der Fehlstellung nicht zwangsläufig Beschwerden. Nach größeren Belastungen können Schmerzen in der Fußsohle, allgemein ermüdete Füße oder Wadenkrämpfe auftreten. Im Vergleich zu einem gesunden Fuß ist das Längsfußgewölbe bei einem Senkfuß abgeflacht.

Bei einem Senkfuß ist das Fußgewölbe abgeflacht.
Adobestock/marga

Bei einem Senkfuß ist das Fußgewölbe abgeflacht.

Der Senkfuß kann sich im weiteren Krankheitsverlauf zu einem Knick-Senkfuß entwickeln. Dabei knickt der Fuß zusätzlich ein – die Ferse dreht sich nach innen, der Fußknöchel steht dabei nach außen.

Bleibt auch diese Fehlstellung unbehandelt, kann sich daraus ein Plattfuß entwickeln, bei dem die gesamte Fußsohle den Boden berührt. Ursachen für den Senkfuß sind neben einer angeborenen Fehlbildung schwache Bändern und Muskeln – Rückenschmerzen, schmerzende Fußsohlen oder Knie- und Bandscheibenprobleme sind dann die Folge.

Im Vergleich zum normalen Fuß verteilt sich das Gewicht bei einem stark ausgeprägten Hohlfuß auf die Ferse sowie auf die Ballen.
Adobestock/Henning Riediger

Im Vergleich zum normalen Fuß verteilt sich das Gewicht bei einem stark ausgeprägten Hohlfuß auf die Ferse sowie auf die Ballen.

Um die Beschwerden wirksam zu behandeln, muss die Fußmuskulatur gestärkt werden. Neben spezieller Fußgymnastik und viel Barfußlaufen stützen spezielle Schuheinlagen die Füße. Durch die Einlagen werden zusätzliche Rücken- oder Knieschäden vorgebeugt. Die erfahrenen Orthopädietechniker von Thiel & Scheld nehmen sich Zeit und finden eine Lösung – jetzt Beratungstermin vereinbaren und die Füße in Bestform bringen.

Schon gewusst? Der menschliche Fuß ist sehr komplex. Er besteht aus 26 Knochen – das ist ein Viertel des Gesamtanteils aller Knochen im Körper. 32 Muskeln und Sehnen, 27 Gelenke und 107 Bänder kommen außerdem hinzu. Im Fuß befinden sich mehr Sinneszellen als im menschlichen Gesicht. Über 90.000 Schweißdrüsen scheiden Reststoffe aus und unterstützen die Regulierung der Körpertemperatur.

Knick-Senk-Spreizfuß

Ein Knick-Senk-Spreizfuß kann sowohl angeboren als auch später erworben sein. Dabei handelt es sich um eine Kombination von Fehlstellungen, die gemeinsam auftreten. Sportliche Überbelastung, eine schwache Fußmuskulatur oder Übergewicht begünstigen die Entstehung des Knick-Senk-Spreizfußes.

Beschwerden in Waden, Knien, Oberschenkeln, Hüfte oder Rücken können auftreten. Um die Fehlstellung zu korrigieren, muss das Fußgewölbe wieder aufgerichtet und gestützt werden. Einlagen werden direkt im Fachgeschäft angepasst.

Bei dem Plattfuß hat das Fußskelett keine Längswölbung. Weitere Folgen sind eine Verkürzung der Achillessehne und das Abknicken der Ferse und des Vorfußes.
Adobestock/Henning Riediger

Bei dem Plattfuß hat das Fußskelett keine Längswölbung. Weitere Folgen sind eine Verkürzung der Achillessehne und das Abknicken der Ferse und des Vorfußes.

Hohlfuß

Beschwerden als Folge eines Hohlfußes können neben Schwielen, Druckstellen auch sogenannte Krallenzehen sein. Ein Hohlfuß ist entweder angeboren oder entsteht durch später aufgetretene Lähmungen oder Nervenschäden. Das innere und äußere Längsgewölbe bei einem Hohlfuß ist stark überhöht, der Vorfuß und die Ferse werden übermäßig stark belastet.

Oft fällt Betroffenen zunächst auf, dass Schuhe in der Höhe kaum passen, Druckstellen und Schwielen übermäßig stark entstehen oder ihnen fällt der gesamt verkürzte Fuß auf.

Liegt ein verbreiterter Fußballen vor, spricht man von einem Spreizfuß.
Adobe Stock/...

Liegt ein verbreiterter Fußballen vor, spricht man von einem Spreizfuß.

Dadurch, dass ein Hohlfuß nicht so viel Auflagefläche auf dem Boden hat, vermindert sich beim Gehen auch die Abfederung durch die Sohle – Rückenschmerzen können daraus resultieren. In einem frühen Stadium des Hohlfußes helfen gymnastische Übungen und orthopädische Einlagen.

Die JURTIN-MEDICAL-EINLAGE stabilisiert und stützt den Fuß in seinem natürlichen Bewegungsablauf. Diese wird individuell von den erfahrenen Orthopädietechnikern von Thiel & Scheld an den Fuß und seine Bedürfnisse angepasst.

25.08.16_0072.jpg
Jurtin medical

Hallux valgus

Bei dem Hallux valgus weicht der erste Mittelfußknochen zur Fußaußenseite ab. Dadurch verbreitert sich der Ballenbereich des Fußes und es kann zu einem Spreizfuß kommen. Die Sehne zieht den Großzeh dann in Richtung der kleineren Zehen, das Gelenk tritt an der inneren Fußkante stark hervor.

Typische Beschwerden sind Druckstellen, da die Schuhe meist nicht breit genug sind. Durch einen entzündeten Schleimbeutel können zusätzliche Schmerzen entstehen, die Stelle verhornt stark. Der Hallux valgus ist oft eine Folge des Spreizfußes. Spezielle Schienen, Zehengymnastik oder angepasste Einlagen helfen bei der nicht-operativen Korrektur der Fehlstellung.

Bei einem Hallux valgus bewegt sich der obere Zehenknochen des großen Zehs nach innen zu den Kleinzehen. Unbehandelt kann sich die Fehlstellung immer weiter verschlimmern.
Adobestock/SciePro

Bei einem Hallux valgus bewegt sich der obere Zehenknochen des großen Zehs nach innen zu den Kleinzehen. Unbehandelt kann sich die Fehlstellung immer weiter verschlimmern.

Hallux rigidus

Bei dieser Erkrankung wird das natürliche Abrollen durch einen schmerzenden und steifen Zeh erschwert, das kann zu einer umfangreichen Gelenksteife und außerdem zu schmerzhaft wuchernden Knochenpartien führen. Im engeren Sinne handelt es sich dabei um eine Arthrose – also eine Verschleißerscheinung am Gelenk.

Die Krankheit entsteht später durch Verletzungen oder wird vererbt und ist damit angeboren. Die Behandlung des Hallux rigidus ist abhängig von dem Stadium der Erkankung. Fußgymnastik, Wickel und warme Fußbäder können die Symptome lindern. In schweren Fällen müssen Medikamente lokal verabreicht werden. Vorbeugend helfen Einlagen, die die Belastung des Gelenks reduzieren.

Die Behandlung des Hallux rigidus ist abhängig von dem Stadium der Erkankung.
Adobestock/Alessandro Grandini

Die Behandlung des Hallux rigidus ist abhängig von dem Stadium der Erkankung.

Fersensporn

Eine regelmäßige starke Druckbelastung und schlechte Dämpfung kann bei hoher Laufintensität zu einem Fersensporn führen. Werden die Muskelsehnen am Fersenbein durch ungünstiges Schuhwerk, starke Trainingsbelastung oder Übergewicht gereizt, bilden sich Risse. Diese können auf Zeit zu Entzündungen führen.

Unbehandelte Fußfehlstellungen können zu einem schmerzhaften Fersensporn führen.
Adobestock/bilderzwerg

Unbehandelte Fußfehlstellungen können zu einem schmerzhaften Fersensporn führen.

Der Körper lagert zum Schutz Kalk ab, der verknöchert – ein Fersensporn entsteht. Auch nicht korrigierte oder unentdeckte Fußfehlstellungen können zu einem Fersensporn führen. Beschwerden der Krankheit sind stechende oder brennende Schmerzen bei jedem Schritt in der Ferse. Langfristig kann Physiotherapie verschrieben werden. Wichtig sind aber auch gutes Schuhwerk. Einlegesohlen entlasten den Fuß zusätzlich, da sie die Schritte abfedern.

Logo Thiel und Scheld.jpg

Flensburg

Waldstraße 15
Telefon: 0461/35871
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr

Südermarkt 10-11
Telefon: 0461/24328
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 13 Uhr

Kappeln

Arnisser Straße 2
Telefon: 04642/7355

Hier den Termin online über das Kontaktformular vereinbaren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert