zur Navigation springen

Gesundheit : Nachtkerzenöl als Arznei bei Ekzemen nicht hilfreich

vom

Arzneimittel mit Nachtkerzen- oder Borretschöl lindern die Beschwerden bei chronischen Hautekzemen nicht besser als Scheinmedikamente. Darauf weist die pharmakritische Zeitschrift «Gute Pillen - Schlechte Pillen» hin.

Nachtkerzenöl hilft als Medikament bei Hautekzemen nicht. Das zeigt eine Auswertung von 27 Studien aus 12 Ländern durch das internationale Wissenschaftler-Netzwerk Cochrane Collaboration. In Großbritannien seien entsprechende Medikamente schon länger nicht mehr zugelassen, in Deutschland dagegen noch immer.

Als Nahrungsergänzungsmittel ohne konkretes Anwendungsgebiet dürfe Nachtkerzenöl ohnehin verkauft werden, auch in Großbritannien. Konkrete Belege für den Nutzen bei anderen Beschwerden gebe es aber ebenfalls nicht. Die Experten der Zeitschrift raten daher von der Einnahme grundsätzlich ab. Dadurch könne es unter anderem gelegentlich zu allergischen Hautbeschwerden und Magenproblemen kommen.

Nachtkerzenölhaltige Cremes könnten der Zeitschrift zufolge aber durchaus einen Nutzen haben und die Haut weicher machen, wenn sie in größeren Mengen über längere Zeit angewendet werden. Das sei jedoch weniger auf das Öl zurückzuführen als vielmehr auf die Salbengrundlagen. Wirkstofffreie Hautcremes und -salben seien daher ebenso nützlich - und weitaus preiswerter.

Cochrane-Metaanalyse (eng.)

zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2013 | 09:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen