zur Navigation springen

Gesellschaft : Mode, Rasur, Beruf: Der Mann in Zahlen

vom

Der Mann, das unbekannte Wesen: Der Deutsche ist Raser, Leistungsträger und Modemuffel - soweit das Klischee. Einige Zahlen gegen - oder für - Vorurteile:

«HOTEL MAMA»: Jeder dritte 25-Jährige wohnte 2012 noch bei den Eltern. Bei den gleichaltrigen Frauen war es nur jede Fünfte. Von den 30-jährigen Männern lebten noch 13 Prozent unterm elterlichen Dach.

VERDIENST: Männer hatten 2012 einen durchschnittlichen Bruttostundenlohn von 19,60 Euro - Frauen verdienten 15,21 Euro.

NACHTARBEIT: Nachtschichten betreffen häufiger Männer. Fast jeder achte muss mindestens die Hälfte eines Monats zwischen 23 und 6 Uhr arbeiten. Bei Frauen sind es nur halb so viele.

MODE: Jeder vierte Mann achtet beim Kleiderkauf auf Status und Trend. Ebenso viele mögen es eher preisgünstig und bequem. 2011 gab ein Mann im Schnitt zwischen 252 und 312 Euro für Kleidung aus.

UNFÄLLE: Dreimal so viele Männer wie Frauen sterben bei Autounfällen. Junge Männer zwischen 18 und 24 sind besonders gefährdet. Als Fußgänger hingegen verunglücken Frauen häufiger.

TEILZEIT: Zehn Prozent der Männer arbeiteten 2011 in Teilzeit - jeder vierte von denen unfreiwillig. Nur jeder elfte tat dies aus familiären Gründen. Von den Frauen arbeiteten 45 Prozent in Teilzeit.

RASUR: Vier von zehn Männern rasieren sich ausschließlich nass, drei von zehn nur trocken. 5,6 Prozent rasieren sich gar nicht.

CHEFETAGE: 2001 waren 73 Prozent der Führungskräfte Männer. Neun Jahre später ist ihr Anteil um nur drei Prozentpunkte geschrumpft.

RUHM: Ehrgeizige Männer sind durchschnittlich 180,4 Zentimeter groß - die nicht so strebsamen hingegen kommen nur auf 1,77 Meter.

ALTER: Männer starben 2012 im Durchschnitt mit 74,2 Jahren. Frauen lebten mehr als sieben Jahre länger.

Statistisches Bundesamt «Frauen und Männer auf dem Arbeitsmarkt» 2012

Statistisches Bundesamt über Bruttoverdienst

Statistisches Bundesamt über Männer im «Hotel Mama»

Statistisches Bundesamt über Konsumausgaben

Statistisches Bundesamt über Sterbealter

Studie «Best for Planning»

Studie «Best for Planning» 2013 über Männermode

Studie «Best for Planning» 2013 über Körpergröße

zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2013 | 15:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen