zur Navigation springen

Mit ausreichend Schlaf lernen Kinder besser

vom

Köln (dpa/tmn) - Während des Schlafs verarbeitet das Gehirn tagsüber Gelerntes. Deshalb ist der Schlaf besonders wichtig für den Lernerfolg. Das konnte eine Studie der Universität Tübingen bei acht bis elf Jahre alten Kindern zeigen.

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 11:44 Uhr

Köln (dpa/tmn) - Während des Schlafs verarbeitet das Gehirn tagsüber Gelerntes. Deshalb ist der Schlaf besonders wichtig für den Lernerfolg. Das konnte eine Studie der Universität Tübingen bei acht bis elf Jahre alten Kindern zeigen.

Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder ausreichend schlafen. Denn: «Schlaf verfestigt nicht nur Gelerntes, sondern erleichtert auch zukünftiges Lernen, da das Wissen so eingeordnet wird, dass es auch auf neu erworbene Kenntnisse übertragbar ist», erläutert Prof. Hans-Jürgen Nentwich vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Köln. Dabei übertreffen Kinder sogar Erwachsene. Die Tübinger Forscher vermuten, dass dies mit den langen Tiefschlafphasen bei Kindern zusammenhängt.

«Kindergartenkinder brauchen täglich etwa 11 bis 13 Stunden Schlaf, Grundschüler sollten nachts 10 bis 11 Stunden schlafen und Jugendliche mindestens 9 Stunden», empfiehlt Prof. Nentwich.

Informationen für Eltern

Tübinger Studie, engl.

Wissensverarbeitung im Schlaf, engl.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen