Anzeige: Thiel und Scheld : Mehr Kraft für die Aufgaben des Alltags mit einer Spinomed-Rückenorthese

Zwei Studien konnten beweisen, dass die Spinomed-Rückenorthese die Rumpf- und Bauchmuskulatur stärkt und die Lebensqualität steigert.

Zwei Studien konnten beweisen, dass die Spinomed-Rückenorthese die Rumpf- und Bauchmuskulatur stärkt und die Lebensqualität steigert.

Eine individuell angepasste Orthese sorgt für eine geradere Haltung und eine stärkere Rumpfmuskulatur. Jetzt im Sanitätshaus Thiel & Scheld Beratungstermin vereinbaren.

schoppmeier_jule-.jpg von
09. November 2020, 00:00 Uhr

Flensburg/Kappeln | Ein Rundrücken ist gerade bei Osteoporose-Patienten ein verbreitetes Symptom und bringt viele gesundheitliche Einschränkungen mit sich. Dabei ist die Knochenschwundkrankheit eine der häufigsten Alterserkrankungen. Doch Schmerzen und eine ungerade Körperhaltung müssen nicht sein – eine Rückenorthese kann dem entgegenwirken und die kleinen Hürden des Alltags auch für Osteoporose-Patienten leicht überwindbar machen.

Genauer wirkt die Spinomed-Rückenorthese der fortschreitenden Beugung der Wirbelsäule entgegen, kräftigt die Rumpf- und Bauchmuskulatur und entlastet die Wirbelsäule. Das wohl wichtigste Argument lautet aber: Sie sorgt für nachweislich mehr Lebensqualität!

Auch das Sanitätshaus Thiel & Scheld hat die Spinomed-Rückenorthese in seinen Filialen in Flensburg und Kappeln im Sortiment. Bei einem individuellen Termin beraten die Experten gerne und helfen bei der richtigen Anpassung. Im Artikel finden Leser außerdem mehr Informationen über Studien zur Wirksamkeit, welche Varianten es gibt, wie sie funktioniert und wie sie am besten getragen wird.

Zwei Studien weisen Wirkung der Spinomed-Orthese nach

Dr. Michael Pfeifer und Prof. Helmut W. Minne führten zwei prospektive, randomisierte klinische Studien durch. Diese zeigten deutlich, dass Wirbelsäulenorthesen Patienten mit osteoporotischen Wirbelkörperfrakturen helfen können. Dabei wurden die Verbesserung der Rumpfmuskelkraft gemessen, der Kyphosewinkel (Krümmung der Wirbelsäule) betrachtet und außerdem die Körpergröße und die Körperschwankung gemessen. Auch Aspekte wie Schmerzen, allgemeines Wohlbefinden und eventuelle Einschränkungen im Alltag wurden berücksichtigt.

Die Resultate beider Studien in Kurzfassung – diese Effekte wurden gemessen:

  • Kräftigung der Rückenmuskulatur um bis zu 73 Prozent
  • Kräftigung der Bauchmuskulatur um bis zu 56 Prozent
  • Kyphosewinkel verringert sich bis zu 11 Prozent
  • Verbesserte Lungenfunktion um bis zu 19 Prozent durch aufrechtere Haltung
  • Schmerzminderung von bis zu 47 Prozent
  • Verbessertes Wohlbefinden um 18 Prozent


Zudem kann mit einer Spinomed-Rückenorthese die Schwankneigung des Körpers um bis zu 23 Prozent gesenkt werden, um das Risiko weiterer Stürze und Frakturen zu senken. Der Hersteller „medi“ sagt selbst über die Studienergebnisse: „Daher kann die Anwendung einer wirbelsäulenaufrichtenden Orthese eine wirksame, nichtpharmakologische Option zur Behandlung der spinalen Osteoporose darstellen.“

Die Rückenschiene passt das Sanitätshaus oder ein Orthopädietechniker individuell an.
medi

Die Rückenschiene passt das Sanitätshaus oder ein Orthopädietechniker individuell an.

 

So wirkt die Orthese

Sanft übt eine Rückenorthese Zugkräfte auf den Schulter- und Beckenbereich aus und stützt gleichzeitig die Wirbelsäule mit einer integrierten Rückenschiene. Zugelastische Materialien und Gurte erinnern somit ihre Trägerin oder ihren Träger sanft an die richtige Haltung und unterstützen wirkungsvoll. Experten sprechen dann vom sogenannten „Bio-Feedback“.

Dabei gibt es zwei Orthesen-Varianten: Eine, die bequem über der Kleidung getragen wird und die „Spinomed active“, beziehungsweise „Spinomed active men“, die unsichtbar unter der Kleidung getragen werden kann.

Die normale Spinomed-Orthese setzt sich aus einer stabilen Rückenschiene und einem Gurtsystem zusammen. Wie wahrscheinlich jeder es von einem Rucksack kennt, kann das Gurtsystem ideal auf leichter Kleidung getragen werden. Die Materialien sind atmungsaktiv und außerdem ergonomisch geformt, um einen hohen Tragekomfort zu gewährleisten.

Die „Spinomed active“ und „Spinomed active men“ hingegen besteht aus einem Body, in den Schiene und zugelastische Gurte eingearbeitet sind. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Für einen aktiven Alltag sitzt der Body wie eine zweite stützende Haut und verschwindet dabei auch noch unter der Kleidung.

Die „Spinomed active“ sitzt wie eine zweite, stützende Haut und gibt es als „Spinomed active men“ auch für die Männerwelt.
medi

Die „Spinomed active“ sitzt wie eine zweite, stützende Haut und gibt es als „Spinomed active men“ auch für die Männerwelt.

 

Dass der Body direkt auf der Haut getragen wird, ist in der Herstellung mitbedacht worden – die verarbeiteten Materialien sind sehr hochwertig, leicht waschbar und trocknen schnell. Die Rückenschiene ist individuell an die jeweilige Wirbelsäulenform angepasst, was beispielsweise das Sanitätshaus Thiel und Scheld übernimt. Die Rückenschiene bleibt auch bei häufigem und regelmäßigem Tragen in ihrer Form. Sollte dennoch etwas drücken oder kontrolliert werden müssen, stehen auch hier die Experten mit Rat und Tat zur Seite.

Spazieren gehen und gleich mehrfach Gesundheit stärken

Spinomed-Orthesen entfalten ihre Wirkung am besten, wenn der Träger oder die Trägerin körperlich aktiv ist. Dazu gehören zum Beispiel ein leichter Spaziergang im Grünen oder auch leichte Haus- oder Gartenarbeit. So kann der Gesundheit gleich mehrfach etwas Gutes getan werden, denn nicht nur frische Luft stärkt die Abwehrkräfte, Spinomed stärkt dabei auch noch den Muskelkorpus und die Haltung.

Wurde bisher noch keine Rückenorthese getragen, rät der Hersteller „medi“ zu einer Eingewöhnungszeit. Denn durch die neue oder andere Aktivität der Muskeln kann es auch zu einem leichten Muskelkater kommen. Wie bei sportlichen Betätigungen nehmen die Muskelschmerzen jedoch mit zunehmender Kraft ab und verschwinden schließlich ganz. Das ist ein gutes Zeichen, denn dann aktiviert die Rückenprothese die Muskeln erfolgreich.

Mit der Zeit kann die Orthese jeden Tag etwas länger angelegt werden. Je nach körperlicher Verfassung kann als Einstieg bereits eine ununterbrochene Tragezeit von 30 Minuten genügen, die allmählich gesteigert wird. Bei frischen Frakturen kann es erforderlich sein, die Orthese ganztags zu tragen. Das sollte zwingend mit einem Arzt besprochen werden.

Noch Fragen?

Sie haben noch ein paar Fragen auf der Zunge liegen und möchten diese gern mit einem Experten klären? Dann kontaktieren Sie gern das Sanitätshaus Thiel & Scheld oder befragen Sie Ihren zuständigen Arzt.

Logo Thiel und Scheld.jpg

Geänderte Öffnungszeiten wegen des Corona-Virus. Die folgenden Zeiten sind aktuell.

Flensburg

Waldstraße 15
Telefon: 0461/35871
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr

Südermarkt 10-11
Telefon: 0461/24328
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 13 Uhr, 14 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 13 Uhr

Kappeln

Arnisser Straße 2
Telefon: 04642/7355
Montag bis Freitag, 8 bis 12.30 Uhr, 14 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr

Hier den Termin online über das Kontaktformular vereinbaren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert