zur Navigation springen

Gesundheit : Lungenkrebs entwickelt sich oft ohne spürbare Symptome

vom

Lungenkrebs wird häufig erst spät entdeckt, weil die Erkrankten meist keine typischen Symptome haben - und deshalb auch nicht zum Arzt gehen, warnen Experten anlässlich des Deutschen Lungentags.

Frühe Anzeichen für Lungenkrebs können Abgeschlagenheit, Kurzatmigkeit und Gewichtsverlust sein. Darauf weist die Deutsche Atemwegsliga anlässlich des Deutschen Lungentags am Samstag (21. September) hin. Am häufigsten gehen Betroffene zum Arzt, weil sie einen neuen, über längere Zeit anhaltenden Husten haben. Auch wenn ein chronischer Husten schlimmer wird, suchen Erkrankte eine Praxis auf.

Lungenkrebs ist der Atemwegsliga zufolge in Europa die häufigste Todesursache unter den Atemwegserkrankungen. Mit Abstand am häufigsten löse Tabakrauch die Erkrankung aus. Umweltschadstoffe wie Asbest, das Edelgas Radon oder Dieselruß sind ebenfalls mögliche Ursachen. In Deutschland wird Krebs der Lunge und der Bronchien pro Jahr 50 000 Mal neu diagnostiziert.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2013 | 09:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen