Anzeige: 125 Jahre Jubiläum : Leidenschaft in vierter Generation: Bäckermeister Andresen erzählt seine Familiengeschichte

„Andresen-Brot macht Wangen rot“ soll es schon früher geheißen haben.

„Andresen-Brot macht Wangen rot“ soll es schon früher geheißen haben.

Seit 1895 ist Familie Andresen im Bäckereihandwerk tätig. Jetzt feiert sie ihr 125. Jubiläum und wagt anlässlich dessen einen Rückblick.

Avatar_shz von
26. September 2020, 00:01 Uhr

Stefan Andresen und seine Frau Maren Andresen sind beide Bäckermeister aus Leidenschaft und leiten den Familienbetrieb „Bäckerei Andresen“ in vierter Generation. Dazu gehören mittlerweile 24 Filialen in Schleswig-Holstein. Nun feiert das Familienunternehmen in diesem Jahr 125. Jubiläum. Stefan Andresen erzählt in einem Gastbeitrag seine Familiengeschichte:

Wir schreiben den 26. September 1895, es ist zwei Uhr morgens und August Andresen, mein Urgroßvater, heizt zum ersten Mal den Ofen an, um die Bevölkerung in Neumünster-Brachenfeld mit frischem Brot zu versorgen.

Urgroßvater August Andresen setzte den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft.
Andresen

Urgroßvater August Andresen setzte den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft.

Er ist ein leidenschaftlicher Bäckermeister, der mit Kopf, Herz und Hand den großen Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hat. Maschinelle Unterstützung gab es nicht und so wurde jeder Brotteig in den großen Trögen von Hand geknetet.

Mit Pferd und Wagen über Land

Die Begeisterung für unser schönes Handwerk vererbte er an seinen Sohn Otto, also meinen Großvater. Otto war auch der Erste mit Pferd und Wagen, der kleinere Lebensmittelgeschäfte belieferte und später mit einem Automobil über Land fuhr. Die Bekanntheit wuchs stetig und es sprach sich schnell herum. So hieß es:

Andresen-Brot macht Wangen rot! Slogan Bäckerei Andresen
 

Zwei Kriege trübten das Bild der aufstrebenden Bäckerei, doch schon damals war das Bäckerhandwerk „systemrelevant“, wie es so schön heißt. Oder es war einfach lebenswichtig, um nicht zu sagen überlebenswichtig. Auch mein Vater, Jürgen, trat in die Fußstapfen und übernahm gemeinsam mit meiner Mutter, Marianne, unsere Bäckerei.

Es kam die Zeit des Wachstums. Filialen wurden eröffnet, gerne auch in Kombination mit einem Lebensmittelmarkt, sodass wir bis heute auf jahrzehntelange Geschäftsbeziehungen zurückblicken dürfen. Mein Vater wusste schon damals, dass Weiterbildung und Erfahrungsaustausch immens wichtig ist.

Aufgewachsen in der Backstube

Mit einigen anderen Kollegen aus Schleswig-Holstein gründete er den ersten Erfahrungsaustausch-Kreis im Land. In unserer Backstube in Brachenfeld wurde es langsam zu eng. Ein großer Meilenstein war 1993 der Umzug der Bäckerei in die Haberstraße, gerade rechtzeitig zum 100-jährigen Jubiläum.

Ich, Stefan, wuchs mit meinen Geschwistern in der Backstube auf. Trotz alledem war Bäcker nicht mein erster Berufswunsch, doch nach der Schulzeit dachte ich mir „probieren kann man es ja mal“. Während meiner Ausbildung wurde dann buchstäblich das Feuer entfacht und die Leidenschaft für das Bäckerhandwerk geweckt. Heute bin ich stolz darauf, diese Tradition fortführen zu dürfen. Meine Leidenschaft für Brot geht mittlerweile soweit, dass ich mich zum Brotsommelier weitergebildet habe.

Andresen – ein Stück Lebensqualität

Heute zählt nicht nur Brot und Kuchen zum Sortiment. Dieses hat sich im Laufe der Jahre ordentlich gewandelt, wir bieten daneben natürlich auch Torten, Snacks und Kaffeespezialitäten an. Vom Frühstück bis zum Abendbrot gibt es fast alles, was das Herz begehrt. Entweder man genießt zu Hause oder in einem unserer zahlreichen, gemütlichen Cafés, gebackene Liebe, wie wir es nennen.

Ständig Neues auszuprobieren ist ungemein kreativ und fordert uns jeden Tag heraus, aber das ist es auch, was uns antreibt immer besser zu werden. Mittlerweile verwöhnen wir in 24 Filialen in Schleswig-Holstein unsere Kund*innen mit frischen, leckeren Köstlichkeiten. Ob in unserer Heimatstadt Neumünster, Kiel, Rendsburg, Bordesholm, Bad Bramstedt, Kaltenkirchen, Itzehoe, Quickborn oder in Norderstedt „brennen“ jeden Morgen unsere 240 Mitarbeiter*innen mit uns für handwerklich hergestellte Backwaren.

Dieses Jahr im September dürfen wir gemeinsam mit der „Bäcker Andresen-Familie“ unser 125-jähriges Jubiläum feiern. Wir zählen zu den ganz wenigen Firmen in Schleswig-Holstein, die auf eine so lange Familien- und Firmengeschichte zurückblicken können, darauf sind wir sehr stolz und dankbar.

DSC_2387.jpg
Andresen
 

Zukunft gestalten

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers! So spielen bei uns handwerkliche Tradition und Können gepaart mit Innovation und das Ausprobieren von Trends jeden Tag aufs Neue zusammen. Das ist die Aufgabe meiner, der vierten Generation.

DSC_3415.jpg
Andresen
 

Maren und ich sind beide von ganzen Herzen Bäckermeister, und leben das Bäckerhandwerk – Stefan, der Brotsommelier und Maren, das Präsidiumsmitglied des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerkes. Die Zeiten haben sich geändert, es sind ganz unterschiedliche Wege, die gegangen wurden. Doch was uns eint, ist die Leidenschaft für gutes Brot und das seit nunmehr 125 Jahren. Danke Urgroßvater August!

Kontakt

Bäckerei Andresen

Telefon 04321 / 56 96 922
E-Mail info@baecker-andresen.de
Website www.baecker-andresen.de

200228_Andresen_Logo.jpg
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert