Ernährung : Kürbis mit harter Schale vor dem Schälen auf den Boden werfen

Beim Hokkaido ist die Schale genießbar. Fast alle anderen Kürbisse müssen geschält werden. Ist die Schale zu hart, hilft ein beherzter Wurf und sie ist geknackt.
Beim Hokkaido ist die Schale genießbar. Fast alle anderen Kürbisse müssen geschält werden. Ist die Schale zu hart, hilft ein beherzter Wurf und sie ist geknackt.

Da macht Kochen noch mehr Spaß: Wer einen Kürbis mit harter Schale zubereiten will, kann ihn auf den Boden knallen, um besser an das Kürbisfleisch zu kommen. Allerdings könnte das auch weitere Reinigungsarbeiten in der Küche nötig machen.

shz.de von
18. Oktober 2013, 12:16 Uhr

Nicht bei jedem Kürbis ist die Schale essbar. Besonders harte Kürbisse müssen Verbraucher schälen. Walburga Loock von der bayrischen Landfrauenvereinigung rät in diesem Fall, die Kürbisse auf den Boden fallen zu lassen. Entweder zerspringt der Kürbis dann in große Stücke, oder er bekommt Risse, die das Zerteilen mit einem scharfen Messer erleichtern. «Dann entkernen Sie die Stücke und legen sie in den Backofen.» Nach 30 bis 60 Minuten bei 180 Grad lässt sich das Kürbisfleisch leicht von der Schale trennen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen