Demonstration in Hamburg : Klinikbeschäftigte auf der Straße

Die Beschäftigten der Hamburger Krankenhäuser fordern mehr Personal. Foto: dpa
Die Beschäftigten der Hamburger Krankenhäuser fordern mehr Personal. Foto: dpa

In Hamburgs Krankenhäusern fehlen laut einer Umfrage 4200 Stellen. Am Freitag wollen die Beschäftigten deshalb für mehr Personal demonstrieren.

Avatar_shz von
16. April 2013, 12:56 Uhr

Beschäftigte aller Hamburger Krankenhäuser wollen an diesem Freitag für mehr Personal in den Kliniken auf die Straße gehen. Hintergrund ist die bereits seit Februar laufende bundesweite Umfrageaktion "Personalcheck", laut der allein in Hamburg gut 4200 Stellen quer durch alle Krankenhäuser fehlen, wie die Gewerkschaft Verdi am Dienstag mitteilte. Aus diesem Grund hätten sich nun die Klinikbeschäftigten zusammengeschlossen und forderten gemeinsam mit Verdi eine gesetzliche Regelung zur Personalbemessung.

Bei der Kundgebung um 14.00 Uhr auf dem Domplatz wird unter anderem Verdi-Landeschef Wolfgang Abel als Redner erwartet. "Wenn in Krankenhäusern gespart werden soll, dann ist die Personalausstattung die erste Schraube, an der gedreht wird", betonte Verdi-Betreuungssekretär Michael Stock. Derzeit könnten Klinikbetreiber nach Belieben über ihre Personalausstattung bestimmen. Die Folgen einer zu niedrig angesetzten Belegschaft seien jedoch unter anderem mehr Überlastungs- und Gefährdungsanzeigen in den Krankenhäusern, fehlende Motivation aufgrund von Belastungssituationen, "und auch die Stimmen unzufriedener Patientinnen und Patienten und Angehöriger mehren sich", kritisierte Stock.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen