Gesundheit : Kasse zahlt Versiegelung der hinteren Backenzähne

Kariesschutz: Bei Kindern können die Zähne mit weiß eingefärbtem Kunststoff versiegelt werden. proDente e.V.
Foto:
Kariesschutz: Bei Kindern können die Zähne mit weiß eingefärbtem Kunststoff versiegelt werden. proDente e.V.

Zum Schutz vor Karies können bei Kindern die hinteren Backenzähne versiegelt werden. Für die Kosten kommen die Krankenkassen auf. Sollen weitere Zähne versiegelt werden, müssen die Eltern zahlen.

shz.de von
20. August 2013, 09:44 Uhr

Eltern können zum Schutz vor Karies die bleibenden hinteren Backenzähne ihrer Kinder versiegeln lassen. Das geschieht in der Regel mit einem weiß eingefärbten Kunststoff, der in die Furchen der Kauflächen gefüllt wird. Die Krankenkassen kommen bei 6- bis 17-Jährigen für die Kosten auf, erläutert das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln. Rät der Zahnarzt zur Versiegelung weiterer Zähne, müssten die Eltern selbst dafür aufkommen.

Durch die Behandlung sinke das Risiko deutlich, dass die Kaufläche eines Backenzahns mit Karies befallen werde, erläutert das IQWiG auf seinem Portal Gesundheitsinformation.de. Das regelmäßige und gründliche Zähneputzen lasse sich dadurch aber nicht umgehen.

Weitere Informationen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen