zur Navigation springen

Gesunde Ernährung : In der Schwangerschaft regelmäßig fetten Seefisch essen

vom

Für Mutter und Kind ist eine ausgewogene Ernährung besonders wichtig. Fettiger Seefisch kann dazu beitragen, da er wichtige Nährstoffe enthält. So können Mütter ihre Ungeborenen sogar vor Allergien schützen.

shz.de von
erstellt am 21.Jul.2017 | 04:42 Uhr

Fisch gehört zu den Lebensmitteln, gegen die manche Menschen allergisch sind. Man könnte also auf die Idee kommen, in der Schwangerschaft keinen Fisch zu essen, damit das Kind keine Allergie dagegen entwickelt. Früher gehörte das tatsächlich zu den Empfehlungen.

Heute raten Experten zu einer ausgewogenen Ernährung mit viel fettem Seefisch, erklärt die Deutsche Haut- und Allergiehilfe. Darin stecken nicht nur Vitamin D und wichtige Omega-3-Fettsäuren - es gibt sogar Hinweise, dass Fischkonsum in der Schwangerschaft Allergien vorbeugt.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät, zwei Mal pro Woche Fisch zu essen - möglichst einmal fettreichen Seefisch wie Hering, Makrele oder Lachs.

Literatur: 

Allergien vorbeugen, gesunde Entwicklung fördern. Empfehlungen zur Ernährung in den ersten 1000 Tagen. Deutsche Haut- und Allergiehilfe.

Download Broschüre "Allergien vorbeugen"

DGE-Ernährungsempfehlungen für Schwangere

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert