zur Navigation springen

Im Sommer lieber mehr Kohlenhydrate als Fett und Eiweiß

vom

Saarbrücken (dpa/tmn) - Gerade im Sommer sind kühle Milchspeisen wie Eis oder Quarkspeise sehr beliebt. Sie enthalten oft eine Menge Fett und Eiweiß. Diese Stoffe sind jedoch an heißen Tagen schwerer zu verdauen.

Saarbrücken (dpa/tmn) - Gerade im Sommer sind kühle Milchspeisen wie Eis oder Quarkspeise sehr beliebt. Sie enthalten oft eine Menge Fett und Eiweiß. Diese Stoffe sind jedoch an heißen Tagen schwerer zu verdauen.

Bei hohen Temperaturen wollen viele Menschen ihren Körper nicht noch zusätzlich durch schwere Kost belasten. Leichter verdaulich als fett- oder eiweißhaltige Speisen sind kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Nudeln und Kartoffeln. Darauf weist Michaela Bänsch von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie in Saarbrücken hin.

Auch Kohlgemüse macht der Verdauung roh als Salat oft zu schaffen, weil es Substanzen enthält, die die Gasproduktion im Darm anregen und blähend wirken. Kohl wird daher besser nur gedünstet oder blanchiert verzehrt.

Der Verzicht auf kohlensäurehaltige Getränke und rohe Paprika kann ebenfalls sinnvoll sein, rät Bänsch. Auch bei Obst sei Vorsicht angebracht. Denn insbesondere Sorten mit hohem Fruchtsäureanteil wie Kirschen, Pflaumen, Mirabellen und Pfirsiche können zu Bauchschmerzen führen.

Wer sich im Sommer ab und an ein Eis nicht verkneifen will, greift der Figur und der Verdauung zuliebe besser zu Fruchteis. Es enthält grundsätzlich weniger Kalorien als Milcheis. Ein Eis am Stiel mit fetthaltiger Schokoladenglasur bringt es Bänsch zufolge auf rund 320 Kalorien, während ein Fruchteis auf Wasserbasis nur rund 70 Kalorien hat.

Webseite der Hochschule in Saarbrücken

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 05:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen