zur Navigation springen

Thema Gesundheit : Hörtest für Zuhause: Mit diesen zehn Fragen testen Sie sich selbst

vom

Ist das eigene Hörvermögen so gut, wie man es selbst vermutet? Dieser Fragenkatalog hilft bei der Selbstdiagnose.

Es ist ein schleichender Prozess, der einem selbst oft gar nicht auffällt: Das Hörvermögen lässt nach. Die Zeichen dafür sind nicht einfach zu erkennen, werden sie doch im Alltag zumeist als „normal“ bewertet. Wer jedoch bewusst darauf achtet, kann eventuelle Unregelmäßigkeiten einfach entlarven. Ein typisches Anzeichen für eine verminderte Hörleistung ist zum Beispiel, wenn man zwar alles Gesagte hört, aber nicht genau versteht. Folgende zehn Ja-Nein-Fragen helfen, das eigene Hörvermögen auf den Prüfstand zu stellen.

  1. Besuchen Sie regelmäßig laute Musik- oder Sportveranstaltungen?

  2. Sind Sie am Arbeitsplatz Lärm ausgesetzt?

  3. Sprechen Ihre Gesprächspartner oft undeutlich?

  4. Müssen Sie in Gesprächen häufiger nachfragen?

  5. Beugen Sie sich zu Ihrem Gesprächspartner, um ihn besser zu verstehen?

  6. Haben Sie Schwierigkeiten, alles zu verstehen, wenn durcheinander gesprochen wird?

  7. Verstehen Sie Ihre Gesprächspartner am Telefon häufig schlecht?

  8. Haben Sie Schwierigkeiten, sich auf einer lauten Party zu unterhalten?

  9. Stellen Sie das Radio oder den Fernseher lauter als andere?

  10. Sind Sie älter als fünfzig Jahre?

Dieser Schnelltest kann natürlich nicht den Besuch beim Fachmann ersetzen. Wenn mehr als drei Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, empfiehlt die Fördergemeinschaft Gutes Hören, zur Sicherheit einen Hörtest zu machen.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2017 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen