Sprache : «Hitsche» ist 2013 Lieblingswort der Sachsen

«Hitsche» ist in diesem Jahr das Lieblingswort der Sachsen. Übersetzt heißt das Fußbank. Zum «schönsten Wort» wurde «forhohnebibeln» ernannt - auf gut Deutsch heißt das verhohnepipeln (veralbern, foppen), wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten.

shz.de von
03. Oktober 2013, 16:11 Uhr

Als «bedrohtes Wort» stufte die Jury «schnorbslich» ein. Es ist eine Abwandlung von «schnurpsen» und wird von den Sachsen verwendet, wenn sie ein Essen köstlich finden. Die sächsischen Wörter des Jahres werden seit 2008 von einer Jury ausgewählt. Initiatoren der Aktion sind die Schauspieler und Kabarettisten Uwe Steimle und Tom Pauls sowie der Dresdner Autor Peter Ufer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen