Tiere : Hessens Elefanten bekommen mehr Platz

Elefantenbulle Tamoim Außengelände der neuen Elefantenanlage.
Foto:
Elefantenbulle Tamoim Außengelände der neuen Elefantenanlage.

Hessens einzige Elefanten bekommen mehr Lebensraum. Der Kronberger Opel-Zoo eröffnete am Freitag ein neues Gehege für die Dickhäuter.

shz.de von
30. August 2013, 18:07 Uhr

Die Anlage, in der die drei Kühe Aruba, Wankie und Zimba mit dem Bullen Tamo leben, hat 11,3 Millionen Euro gekostet. Damit wurde das Budget um fast eine Million Euro überzogen. Finanziert wurde der Bau je zu etwa einem Drittel vom Zoo, aus Spenden und per Kredit. Öffentliche Zuschüsse gab es nicht.

Die Afrikanischen Elefanten im Opel-Zoo hatten zuvor auf einer veralteten Anlage mit einem über 50 Jahre alten Haus gelebt. Dort wurden sie auch angekettet. In ihrem neuen Haus mit Dusche haben sie 800 Quadratmeter Platz, es besteht aus mehreren großen Ställen und einer Lauffläche. Die Außenlage mit Badebecken und Schlammsuhle ist etwa 7700 Quadratmeter groß. Zoodirektor Thomas Kauffels hofft nun, dass in einigen Jahren gezüchtet werden kann.

Opel-Zoo

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen