Schmilzt nicht : Grillkäse lässt sich direkt auf dem Rost erhitzen

Grillkäse kann - anders als etwa Feta - beim Grillen direkt auf den Rost gelegt werden.
Grillkäse kann - anders als etwa Feta - beim Grillen direkt auf den Rost gelegt werden.

Besonders unter Vegetariern ist er beim Barbecue sehr beliebt: der Grillkäse. Doch wie bereitet man die würzige Beilage am besten auf einem Rost zu?

shz.de von
17. Juli 2018, 12:56 Uhr

Grillkäse lässt sich bei mittlerer Hitze direkt auf dem Rost garen. Er zerläuft nicht, erklärt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Der bekannteste unter ihnen ist der zyprische Halloumi, ein fester Käse aus Schaf-, Ziegen- oder Kuhmilch, der mit Minze hergestellt wird.

Auch andere Käsesorten wie Feta oder Mozzarella kann man grillen. Da sie schmelzen, gehören sie allerdings in eine Grillschale. In Aluminiumfolie dürfen Käse in Salzlake nicht gegrillt werden. Das Salz könne das Metall angreifen und in den Käse übergehen, warnen die Verbraucherschützer.

Kalorienbewusste Grillfans sollten beachten, dass Grillkäse relativ kalorienreich ist. 100 Gramm Halloumi liefern rund 320 Kalorien, erläutert die Verbraucherzentrale.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert