Ernährung : Glasscherbe: Firma Leis ruft Gurkensalat zurück

Verbraucher, die den vom Rückruf betroffenen Gurkensalat gekauft haben, können das Produkt zurückgegeben. Das Geld wird ihnen erstattet. Lebensmittelwarnung.de
Verbraucher, die den vom Rückruf betroffenen Gurkensalat gekauft haben, können das Produkt zurückgegeben. Das Geld wird ihnen erstattet. Lebensmittelwarnung.de

Die Braunschweiger Firma Leis GmbH zieht vorsorglich einen ihrer Gurkensalate vom Markt. Grund: Ein Verbraucher habe ein Glasscherbe entdeckt, teilt das Unternehmen mit.

shz.de von
16. August 2013, 15:32 Uhr

Rückruf für den Gurkensalat von Leis: Ein Verbraucher habe in einem 480-Gramm-Glas «Gurken scharf» eine Glasscherbe entdeckt, sagte eine Sprecherin des Unternehmens, das überwiegend osteuropäische Lebensmittel herstellt, am Montag (5. August).

Von dem Rückruf betroffen sei das Produkt mit der Codierung «A14.07.16» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14. Juli 2016. Alle anderen Produkte der Marke Leis seien uneingeschränkt zum Verzehr geeignet. Verbraucher, die den Gurkensalat mit dem angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, bekommen bei Rückgabe den Kaufpreis erstattet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen