zur Navigation springen

Gerstenbraten im Salbeimantel mit Joghurtsauce und grünem Gemüse

vom

Viel mehr als trocken Korn: Mit leckerem Dip aus Ziegenjoghurt sowie einem würzigen Salbeimantel begeistert dieser Braten nicht nur Vegetarier. Das Rezept stammt von einer bayerischen Landfrau und lässt sich gut nachkochen.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 11:33 Uhr

Viel mehr als trocken Korn: Mit leckerem Dip aus Ziegenjoghurt sowie einem würzigen Salbeimantel begeistert dieser Braten nicht nur Vegetarier. Das Rezept stammt von einer bayerischen Landfrau und lässt sich gut nachkochen.

Kategorie: Hauptspeise

Zutaten für 4 Personen

Für den Gerstenbraten:

300 g Nacktgerste

1 Lorbeerblatt

1 Vollkornsemmel

3 Eier

2 große Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

1 Bund Petersilie

5 EL Butterschmalz

1 TL getrockneter Majoran

Pfeffer aus der Mühle

Paprika- und Chilipulver

40 - 50 g frische Salbeiblätter

Semmelbrösel

1 TL Kräutersalz

Für die Joghurtsauce:

150 g Ziegenjoghurt

50 g Ziegenfrischkäse

Salz

2 EL pürierte Brombeeren

Für das Gemüse:

je 200 g Lauch, Mangold und Zucchini

2 EL Öl

Kräutersalz

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

1. Die Gerste waschen und mit 650 ml Wasser und dem Lorbeerblatt in einem Topf aufkochen und 1 Stunde zugedeckt garen. Die Gerste in ein Sieb abgießen und in eine Schüssel geben. Die Semmel 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken, zerkleinern und mit den Eiern zur Gerste geben.

2. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. In einer Pfanne 2 EL Butterschmalz erhitzen, 1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen darin andünsten und die Petersilie hinzufügen. Unter die Gerste mischen, mit Majoran, Pfeffer, Paprika- und Chilipulver würzen und ziehen lassen.

3. Den Backofen auf 170 C vorheizen. Die Salbeiblätter waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Das restliche Butterschmalz erhitzen und die Salbeiblätter mit der übrigen Zwiebel und dem restlichen Knoblauch portionsweise goldbraun braten. Auf einem Backblech verteilen und mit Kräutersalz würzen. Die Gerstenmasse noch mal abschmecken, bei Bedarf mit Semmelbröseln binden und halbieren. Aus jedem Teil Gerstenmasse einen ovalen Braten formen, im knusprigen Salbei wälzen und im Ofen auf der mittleren Schiene 45 Minuten backen.

4. Inzwischen für die Joghurtsauce den Joghurt mit dem Frischkäse verrühren und mit Salz würzen. Kühl stellen.

5. Den Lauch, den Mangold und die Zucchini putzen, waschen und in Scheiben bzw. Streifen schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen und zugedeckt 5 bis 7 Minuten bissfest garen. Bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen.

6. Den Gerstenbraten in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse und der Joghurtsauce auf Tellern anrichten. Den Joghurt mit Brombeerpüree garnieren.

Literatur:

Die neue Landfrauen Küche - 14 bayerische Landfrauen kochen mit Herz und Leidenschaft. ZS Verlag Zabert Sandmann, 2012, 168 Seiten, 19,95 Euro, ISBN-13: 978-3898833356

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen