Gequetschte Beeren schimmeln schnell

 Frisch und knackig sind sie ein fruchtiger Leckerbissen. Werden Beeren jedoch gequetscht, bildet sich sehr schnell Schimmel. Foto: Sven Hoppe
Frisch und knackig sind sie ein fruchtiger Leckerbissen. Werden Beeren jedoch gequetscht, bildet sich sehr schnell Schimmel. Foto: Sven Hoppe

Berlin (dpa/tmn) - Ob im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt - in der Sommerzeit sind die Obstregale meist mit Beerenfrüchten gefüllt. Damit dieses Obst nicht so schnell verkommt, sollten Käufer es bereits sorgfältig in der Einkaufstasche verstauen.

shz.de von
16. August 2013, 05:33 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Ob im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt - in der Sommerzeit sind die Obstregale meist mit Beerenfrüchten gefüllt. Damit dieses Obst nicht so schnell verkommt, sollten Käufer es bereits sorgfältig in der Einkaufstasche verstauen.

Beerenfrüchte dürfen nicht gequetscht werden. Vor allem bei Hitze können sie sonst schnell faulig werden und schimmeln. Und sobald Schimmel an einzelnen Beeren zu sehen ist, sollten Verbraucher die ganze Portion nicht mehr essen, weil die gesundheitsschädlichen Sporen auf allen Früchten sitzen. Darauf macht die Initiative «Zu gut für die Tonne!» des Bundesverbraucherministeriums aufmerksam.

Um zu vermeiden, dass Beeren im Müll landen, empfiehlt die Initiative, Beeren immer ganz vorsichtig und als oberstes auf den gekauften Waren zu transportieren. Wichtig sei auch, die Früchte im Gemüsefach des Kühlschranks nicht zu drücken. Das geht am besten, indem man sie dort locker in einer flachen Schale aufbewahrt. Länger als zwei bis drei Tage halten sie sich aber grundsätzlich nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen