Für Eistee doppelte Menge Tee aufgießen

 Eistee ist schnell selbst zubereitet. Foto: Deutscher Teeverband
Eistee ist schnell selbst zubereitet. Foto: Deutscher Teeverband

Hamburg (dpa/tmn) - An warmen Tagen erfrischt Eistee. Den kann man ganz einfach selbst aus schwarzem Tee wie auch aus Kräuter- oder Früchtetee zubereiten. Dazu wird die doppelte der sonst üblichen Menge Tee aufgegossen.

shz.de von
30. Mai 2013, 05:33 Uhr

Hamburg (dpa/tmn) - An warmen Tagen erfrischt Eistee. Den kann man ganz einfach selbst aus schwarzem Tee wie auch aus Kräuter- oder Früchtetee zubereiten. Dazu wird die doppelte der sonst üblichen Menge Tee aufgegossen.

Für die Zubereitung von Eistee nimmt man die doppelte der sonst üblichen Menge Tee, also zwei Teelöffel oder zwei Teebeutel pro Tasse. Nach dem Ziehen gießt man ihn über Eiswürfel. Auf diese Weise lasse sich das volle Aroma erhalten, erläutert die Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee (WKF) in Hamburg. Außerdem sei er dann sofort kalt und als Erfrischungsgetränk genießbar.

Qualitativ besteht der WKF zufolge kein Unterschied zwischen Beuteltee und losem Tee. Einziger Unterschied sei die Größe der kleingeschnittenen Zutaten. Beuteltee hat aber den Vorteil, dass er sich mit weniger Aufwand zubereiten lässt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen