zur Navigation springen

Frischer Lauch hat fächerartig stehende Blattspitzen

vom

Berlin (dpa/tmn) - Lauch ist ein vielseitiges Stangengemüse. Er schmeckt frisch, ist aber als Speisezutat auch eine willkommene Alternative zur schärferen Zwiebel. Das vitaminreiche Gemüse hilft gerade zum Frühlingsanfang, die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken.

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 11:44 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Lauch ist ein vielseitiges Stangengemüse. Er schmeckt frisch, ist aber als Speisezutat auch eine willkommene Alternative zur schärferen Zwiebel. Das vitaminreiche Gemüse hilft gerade zum Frühlingsanfang, die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken.

Lauch ist reich an den natürlichen Vitaminen B1, B2, C und E. Das auch als Porree bekannte Stangengemüse enthält zudem wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Natrium und Phosphor. Frischer Lauch hat knackige, fächerartig nach oben stehende Blattspitzen. Von Porreestangen, bei denen sich einzelne Blätter lösen, lassen Verbraucher besser die Finger. Darauf weist die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) in Berlin hin. Auch wenn die normalerweise grünen Blätter schon eingerissen oder verfärbt sind, ist das ein schlechtes Zeichen. Gut ist, wenn der weiße Schaft fest ist und die Wurzeln weiß sind.

Im Gemüsefach des Kühlschranks hält sich Lauch etwa sieben Tage. Er sollte nicht neben Lebensmitteln wie Butter oder Blumenkohl liegen, die schnell andere Aromen annehmen. Sie schmecken sonst wie das Stangengemüse zwiebelartig.

Verwenden lässt sich den Angaben zufolge die gesamte Porreestange. Der weiße Abschnitt passt als gedünstete Beilage zu Fleisch und Fisch oder als Zutat im Auflauf. Die grünen Blätter eignen sich gut für Suppen und Eintöpfe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen