Frauen leiden mehr als Männer unter Wetterbedingungen

 Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme: Einer Umfrage zufolge leiden Frauen bei Wetterumschwüngen mehr als Männer. Foto: Oliver Killig dpa
1 von 1
Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme: Einer Umfrage zufolge leiden Frauen bei Wetterumschwüngen mehr als Männer. Foto: Oliver Killig dpa

Nürnberg (dpa/tmn) - Frauen leiden wesentlich mehr unter Wetterumschwüngen und extremen Wetterlagen als Männer. Einer Umfrage zufolge klagen die betroffenen Frauen auch häufiger über Kopfschmerzen und Herz-Kreislauf-Probleme.

shz.de von
16. August 2013, 11:33 Uhr

Nürnberg (dpa/tmn) - Frauen leiden wesentlich mehr unter Wetterumschwüngen und extremen Wetterlagen als Männer. Einer Umfrage zufolge klagen die betroffenen Frauen auch häufiger über Kopfschmerzen und Herz-Kreislauf-Probleme.

Frauen leiden mehr als Männer unter Wetterbedingungen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg hervor. Mehr als ein Drittel (35,4 Prozent) der weiblichen Befragten gab an, wetterfühlig oder wetterempfindlich zu sein, bei den Männern waren es nur 13,3 Prozent.

Die betroffenen Frauen klagen außerdem mehr über Beschwerden als Männer. So haben sie öfter Kopfschmerzen (60,9 Prozent, Männer: 43,7) und Herz-Kreislauf-Probleme (59,5, Männer: 39,3). Befragt wurden im Auftrag der Zeitschrift «Apotheken Umschau» im Januar und Februar 2168 Menschen ab 14 Jahren. Von ihnen bezeichneten sich 533 Männer und Frauen als wetterfühlig oder wetterempfindlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen