zur Navigation springen
Ernährung & Gesundheit

17. August 2017 | 02:05 Uhr

Fatigue-Seminar

vom

Flensburg | Fatigue - die große Müdigkeit bei Krebs - zählt zu den häufigsten Symptomen, die im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung auftreten. Sie bezeichnet eine belastende und anhaltende Erschöpfung, welche die Alltagsfunktionalität deutlich beeinträchtigt. Bei fast der Hälfte der von Fatigue Betroffenen bleibt die Erschöpfung auch nach Abschluss der Krebsbehandlung bestehen und hat vielfältige negative Auswirkungen auf die Lebensqualität. Neben medikamentösen Therapien spielen therapeutische Maßnahmen eine bedeutende Rolle, die auf eine Verbesserung des "Selbstmanagements" der Betroffenen ausgerichtet sind.

Die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft lädt Betroffene ab 20. August zu einem Fatigue-Workshop von 15 bis 18 Uhr in die Räume des St. Franziskus-Hospitals ein. Ziel ist, durch Auseinandersetzung mit der eigenen Unter- und Überforderung, das Aktivitätsniveau der Teilnehmer schrittweise zu erhöhen. Wesentliche Inhalte sind unter anderem Ursachen und Behandlung der Fatigue, Zeit- und Energiemanagement sowie individuelle Alltagsübungen. Diplom-Psychologin Karin Lausmann leitet das Gruppenprogramm für Krebspatienten mit tumorbedingter Fatigue und abgeschlossener onkologischer Behandlung. Um Anmeldung wird gebeten: Telefon 0461-500 89 89. Das Angebot ist kostenfrei - dank der Unterstützung aus Spendengeldern vom Lauf ins Leben.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen