zur Navigation springen

Schulen : Erstmals Mädchen an Shakespeares Schule zugelassen

vom

Zum ersten Mal in ihrer 460-jährigen Geschichte dürfen Mädchen Shakespeares einstige Schule besuchen. In dem an diesem Mittwoch beginnenden neuen Schuljahr wurden erstmals Schülerinnen in den Oberstufen-Klassen der traditionsreichen Einrichtung in Stratford-upon-Avon zugelassen, wie die King-Edward-VI-Schule mitteilte.

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2013 | 18:03 Uhr

«Der Dichter hätte Mädchen als großartigen Zugewinn für die Schule gesehen», erklärte Schulleiter Bennet Carr. «Genauso, wie er auch befürwortet hätte, dass Mädchen heute in seinen Stücken mitspielen.»

William Shakespeare war in den 1570er Jahren an der Schule unterrichtet worden und lernte dort vermutlich von seinem siebten Lebensjahr an unter anderem Latein und Rhetorik.

Mehr als 30 der insgesamt 50 neuen Schüler, die sich nun auf das Abitur vorbereiten, sind weiblich. Die Schule hatte 2011 entschieden, Mädchen aufzunehmen, nachdem ein erster Anlauf 2002 gescheitert war. Es handelt sich um eine staatliche Schule ohne Schulgebühren. Die Bewerber müssen aber trotzdem ein hartes Auswahlverfahren mitmachen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen