Adipositas : Der Kampf gegen die Pfunde

Regelmäßige Blutdruckmessungen gehören zum Programm. Foto: en
Regelmäßige Blutdruckmessungen gehören zum Programm. Foto: en

Fettleibigkeit ist ein großes Gesundheitsproblem. Das "Mobilis"-Angebot in Elmshorn hilft Betroffenen in den Bereichen Sport, Ernährung und Psychologie.

shz.de von
14. Februar 2013, 06:17 Uhr

Elmshorn | Adipositas (Fettleibigkeit) lässt sich selten mit herkömmlichen Diäten in den Griff bekommen. Sie ist eine chronische Erkrankung und bedarf einer langfristigen Behandlungsstrategie. Wer einmal dick war und nicht wieder zunehmen will, wird dauerhaft an seinem Lebensstil arbeiten und seine Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten im Blick behalten müssen. Am besten funktioniert dies über die intensive Betreuung durch ein fachübergreifendes Expertenteam, wie zum Beispiel mit dem nichtkommerziellen Abnehmprogramm "Mobilis".
In Elmshorn soll im Frühjahr wieder eine Gruppe starten. Angesprochen sind Erwachsene mit einem BMI (Body-Mass-Index) zwischen 30 und 40. In einer Gruppe von speziell ausgebildeten Fachkräften werden die Teilnehmer zwölf Monate lang begleitet und gecoacht. Im Mittelpunkt steht die Bewegung mit 40 Einheiten. Die Gruppensitzungen sind für mittwochs, jeweils von 18.30 bis 20 Uhr geplant. Dazu kommen noch Bewegungseinheiten sowohl in der Halle als auch im Freien. Die Einheiten finden im Flora-Gesundheitszentrum und im C+H Fitness- und Saunland in Elmshorn statt.

Wer sich für dieses Programm interessiert, kann sich unter der Telefonnummer in Freiburg (0761) 503910 oder im Internet: www.mobilis-programm.de informieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen