Sommerhitze : Coole Tipps für heiße Tage

Wenn die Temperaturen auf bis zu 35 Grad klettern, kann es anstrengend werden. Foto: Fotolia
Wenn die Temperaturen auf bis zu 35 Grad klettern, kann es anstrengend werden. Foto: Fotolia

Der Sommer ist noch längst nicht vorbei. Weitere heiße Tage warten auf uns. Wie man sich am besten gegen die Sommerhitze schützt, fassen wir einmal zusammen.

shz.de von
06. Juli 2012, 12:58 Uhr

Als einen heißen Tag, veraltet auch Tropentag genannt, bezeichnen die Meteorologen einen Tag, an dem die Höchsttemperatur 30 Grad Celsius erreicht oder übersteigt. Während Urlauber und Kinder sich darüber freuen, leidet die arbeitende Bevölkerung unter der Hitze.
Nachfolgend Tipps zum Abkühlen:
1. Fenster tagsüber verdunkeln. In den kühleren Morgen- und Abendstunden alle Zimmer gut durchlüften.
2. Weite Kleidung aus Naturfasern (Baumwolle, Leinen) oder speziellen Synthetikfasern tragen, die die Hautfeuchtigkeit nach außen leiten.
3. Lieber lauwarm, als kalt duschen. Durch die Kälte ziehen sich die Poren zusammen, Wärme wird schlechter abgeleitet, man schwitzt erst recht.
4. Für eine Kühlkompresse ein Handtuch mit kaltem Wasser tränken, auswringen und einige Minuten in den Nacken legen.
5. Gesicht, Hals und Dekollete freuen sich über Feuchtigkeitssprays. Am besten im Kühlschrank lagern und dann einfach kurz einnebeln.
6. Der Pyjama, der Schlafanzug oder auch nur ein T-Shirt wird zum Frischekick, wenn er direkt aus dem Kühlschrank kommt.
7. Ein Armguss kurbelt den Kreislauf an und macht den Kopf klar. Dazu kaltes Wasser über Unterarme, Handgelenke und Puls.
8. Etwas Babypuder hilft gegen verschwitze Hände und Füße.
9. Mit Mentholstift über Schläfen, Handgelenke und Kniekehlen streichen.
10. Wer unter schweren Beinen leidet, sollte zwischendurch die Füße hochlegen. Eine gekühlte Flasche, die man von unten nach oben über die Beine rollt, hilft auch.
11. Ventilatoren nur so aufstellen, dass man keine Zugluft spürt. Sonst drohen Verspannungen im Nacken.
12. Viel trinken, aber nicht zu kalte Getränke. Denn die bringen den Körper dazu Wärme zu produzieren und schon schwitzt man mehr als vorher.
Leichte Kost für Hochsommertage
Kühle Suppe
Zutaten: Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Gurken, Öl, Essig, Salz und etwas Knoblauch. Die eine Hälfte des Gemüses pürieren und mit Wasser mischen. Die andere Hälfte klein würfeln und mit Gewürzen zugeben. Im Kühlschrank kaltstellen und danach mit etwas Brot genießen.
Melonen
Wegen des hohen Wasseranteils löschen Melonen gut den Hitze-Durst. Am besten immer Sorten wie Wasser-, Honig- oder Netzmelone im Kühlschrank auf Vorrat aufbewahren. Eine vollwertige Mahlzeit wird Melone mit Parmaschinken oder zusammen mit Käse in einem frischen Salat.
Eistee und Frappe
Für den Frappe sprühgetrockneten Instant-Kaffee mit Wasser und Zucker schaumig schütteln. Mit Eiswürfel servieren. Fertig gekaufte Eistees sind meist Kalorienbomben. Lieber selber Schwarztee kochen, abkühlen lassen und mit Zitrone und Zucker abschmecken.

Bei großer Hitze die täglichen Gewohnheiten umstellen und es machen wie die Südländer. Frühsport bis 8.30 Uhr erledigen. Anschließend lauwarm duschen. Mittags leichte Kost zu sich nehmen (siehe Infokasten) und das Abendessen in die späten Tagesstunden verlagern, am besten nach 21 Uhr. Wer kann sollte sich mittags zu einer Siesta hinlegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen