Anzeige : Bio-Qualität und regionale Produkte aus Überzeugung: Das ist der Bioladen Vivo Naturkost

Silja Knudten ist die Gründerin und Geschäftsführerin von Vivo Naturkost. Ihr Ziel: Bio für alle.
1 von 3

Silja Knudten ist die Gründerin und Geschäftsführerin von Vivo Naturkost. Ihr Ziel: Bio für alle.

Silja Knudten betreibt in Husum und Bredstedt den Bioladen Vivo Naturkost. Hier verrät sie, was ihr wichtig ist und worauf sie bei der Auswahl der Produkte achtet.

Julia Gohde klein.JPG von
11. Oktober 2020, 00:00 Uhr

Bredstedt, Husum | Es ist genau 20 Jahre her, als Silja Knudten im nordfriesischen Bredstedt ihren ersten Bioladen eröffnete. Ausgerechnet hier, in der kleinen Stadt, in der gerade einmal 5.000 Menschen leben, zettelte sie ihre kleine Revolution an. Damals waren Bio-Produkte noch lange kein Mainstream, doch Silja Knudten hatte ein Ideal, an das sie glaubte: Bioprodukte für alle Menschen zu bezahlbaren Preisen anzubieten. Und: Taten anstatt Worte sprechen zu lassen, um die Welt ein Stückchen besser zu machen. Heute zeigt sich, dass sich ihr Mut gelohnt hat: Silja Knudten betreibt mit ihrem 28-köpfigen Team mittlerweile zwei Filialen von Vivo Naturkost – in Husum und Bredstedt. Sie hat uns mitgenommen auf eine Tour durch das Husumer Geschäft und dabei spannende Einblicke gegeben, weshalb sie sich schon seit ihrem 14. Lebensjahr den Bio-Produkten verschrieben hat.

Im großen Laden von Vivo Naturkost in Husum gibt es frisches Obst und Gemüse aus der Region, Gebäck vom Joldelunder Bäcker, eine große Käsetheke, Kühlware, ein Getränkelager, uvm.
Gohde

Im großen Laden von Vivo Naturkost in Husum gibt es frisches Obst und Gemüse aus der Region, Gebäck vom Joldelunder Bäcker, eine große Käsetheke, Kühlware, ein Getränkelager, uvm.

Mit Vivo Naturkost hat sich Silja Knudten ihren Traum erfüllt. Den Traum, Bio für jeden, der es möchte, zugänglich und bezahlbar zu machen. Sie wollte Gutes tun und etwas bewegen. Weg von dem Vorurteil, dass „Ökos“ weltfremd und seltsam sind, dass Bio-Karotten immer weich und runzelig sein müssen und Bio keinen Spaß macht. Das ist ihr gelungen: Heute können Kunden in ihrem Geschäft in Husum auf einer Verkaufsfläche von 300 Quadratmetern alles finden, was sie im Alltag brauchen: heimische Apfelsorten, Kartoffeln und Karotten, an denen noch ein bisschen Erde vom Feld haftet, Käse aus Nordfriesland, Kaffee und Schokolade, hochwertiges Olivenöl von befreundeten Lieferanten aus Griechenland. Dazu kommt ein Getränkelager. Die Auswahl bei Vivo Naturkost steht Supermärkten in nichts nach.

Das Regal mit den vielen verschiedenen Ölen ist Silja Knudtens persönliches „Lieblingsregal“.
Gohde

Das Regal mit den vielen verschiedenen Ölen ist Silja Knudtens persönliches „Lieblingsregal“.

Start in die Bio-Szene mit 14 Jahren

Schon im Alter von 14 Jahren war Silja Knudten in der nordfriesischen Friedens- und Ökologiebewegung aktiv. Die Gruppe organisierte Demos und verkaufte die ersten Bio-Erzeugnisse in der Region. „Damals wurden wir entweder ausgelacht oder angefeindet“, erinnert sie sich. Nach dem Abitur ging es für Silja Knudten nach Hamburg, wo sie schnell Anschluss an die dortige Bio-Szene fand. Die Gruppe betrieb einen kleinen Bioladen, mischte selbst Müsli und Kräutertees, verpackte und beschriftete sie. „Das war eine tolle Zeit, man hatte das Gefühl, die Welt zu verändern“, lacht die Unternehmerin, die ihre Motivation aus dem Klima-, Tier- und Umweltschutz zieht. „Als sich 1986 die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl ereignete, hatte ich einfach Angst um die Welt – und wollte tun, was man kann“, erinnert sich die Nordfriesin.

Das Gemüse bezieht Vivo Naturkost nach Möglichkeit von Lieferanten aus der Region, die Silja Knudten kennt und persönlich ausgewählt hat.
Gohde

Das Gemüse bezieht Vivo Naturkost nach Möglichkeit von Lieferanten aus der Region, die Silja Knudten kennt und persönlich ausgewählt hat.

„Lieber Kartoffeln verkaufen als große Reden schwingen“

Silja Knudten fing an, Theologie zu studieren, was ihr jedoch zu theoretisch schien. Also absolvierte Silja Knudten in Hamburg eine Heilpraktikerausbildung und machte sich mit dem Schwerpunkt Ernährungstherapie selbstständig. Dieses Wissen kommt den Kunden auch heute noch in der Beratung in den Vivo-Märkten zugute. Die Begeisterung für die Arbeit hinter der Ladentheke bleib und so entstand nach sieben Jahren Praxisalltag die Idee in Bredstedt einen Bioladen zu eröffnen. „Ich wollte etwas Konkretes tun. Lieber Kartoffeln verkaufen als große Reden schwingen“, lacht die zweifache Mutter.

Rouven Laumann arbeitet an der Käsetheke von Vivo Naturkost. Unter der großen Auswahl hat er einen Lieblingskäse: den Deichkäse von der Backensholzer Hofkäserei.
Gohde

Rouven Laumann arbeitet an der Käsetheke von Vivo Naturkost. Unter der großen Auswahl hat er einen Lieblingskäse: den Deichkäse von der Backensholzer Hofkäserei.

Nachdem ihr erstes Geschäft in Bredstedt allen Zweiflern zum Trotz gut funktionierte, beschloss Silja Knudten auch im größeren Husum einen Laden zu eröffnen. Zum ersten Mal hatte Sie die heutige Fläche in der Süderstraße 46 schon im Jahr 2007 im Visier. Zugeschlagen hat sie dann fünf Jahre später und hält seitdem eine riesige Auswahl an Produkten für ihre Kunden bereit.

Die Backwaren, die bei Vivo Naturkost in Husum verkauft werden, bezieht Silja Knudten vom Joldelunder Bioland-Bäckerei.
Gohde

Die Backwaren, die bei Vivo Naturkost in Husum verkauft werden, bezieht Silja Knudten vom Joldelunder Bioland-Bäckerei.

Ausschließlich Produkte von guter Qualität aus nachhaltigem Anbau und mit einer Herkunftsgarantie schaffen es in die Regale ihrer Geschäfte in Husum und Bredstedt. 20 regionale Bioland-Betriebe beliefern die Märkte mit Brot, Käse, Gemüse, Obst, Saft, Honig, Kaffee, Fleisch und Olivenöl.

Mit jedem Stück, das Vivo Naturkost verkaufen kann, wird die Welt ein Stückchen besser. Silja Knudten, Gründerin und Geschäftsführerin von Vivo Naturkost

Für Genießer: Kase, Kaffee, Wein und ein Bistro bei Vivo Naturkost

Wer Käse liebt, findet bei Vivo Naturkost eine große Auswahl, darunter auch von der Backensholzer Hofkäserei oder von der Ostenfelder Meierei in Nordfriesland.
Gohde

Wer Käse liebt, findet bei Vivo Naturkost eine große Auswahl, darunter auch von der Backensholzer Hofkäserei oder von der Ostenfelder Meierei in Nordfriesland.

Wie die Produkte schmecken, die Vivo Naturkost verkauft, kann man übrigens im Bistro, das sich im Laden in Husum befindet, selbst herausfinden. Hier werden werktags von 8 bis 18 Uhr Frühstück, Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen serviert. In Ihrem Geschäft bietet Silja Knudten auch Kaffeebohnen von der Hamburger Maya Kaffeerösterei an. Diese arbeitet mit Kaffeebauern in Peru, Brasilien, Mexiko, Kolumbien und Äthiopien zusammen. Wer eine Packung Kaffee aus diesen Ländern kauft, unterstützt damit zugleich faire Löhne für die Menschen vor Ort und die Partnerschule in Guatemala. Die Berichte über die Projekte, können sich die Kunden von Vivo Naturkost durchlesen – sie hängen ausgedruckt direkt am Verkaufsregal.

Auch Bio-Kaffee aus aller Welt gibt es bei Vivo Naturkost.
Gohde

Auch Bio-Kaffee aus aller Welt gibt es bei Vivo Naturkost.

Die große Auswahl in den Fachgeschäften kommt nicht von ungefähr: „Wenn ich den Küchenschrank öffne, dann möchte ich darin nur Bio finden“, sagt Silja Knudten über sich selbst. Sie versteht Vivo Naturkost nicht nur als Fachmarkt, sondern auch als „Biozentrum“, als erste Adresse für alle Fragen in Sachen Bio. Da ist es nur konsequent, dass Silja Knudten ihr Geschäft stetig weiterentwickelt. Seit gut eineinhalb Jahren gibt es darum auch die Vivo Kosmetikbutik direkt neben dem Lebensmittelgeschäft. „Unser Baby“ nennt Silja Knudten die Naturdrogerie liebevoll.

In der Naturdrogerie von Vivo in Husum finden die Kunden zertifizierte Kosmetik, Babynahrung, Windeln und vieles mehr.
Gohde

In der Naturdrogerie von Vivo in Husum finden die Kunden zertifizierte Kosmetik, Babynahrung, Windeln und vieles mehr.

Die Regale, in denen schonende Seifen, zertifizierte Naturkosmetik, ökologische Reinigungsmittel, Tierfutter, ätherische Öle, Haushaltswaren, Hygieneartikel und viel mehr verkauft werden, hat Silja Knudten allesamt bei ebay Kleinanzeigen zusammengesucht und aufgemöbelt, anstatt sie neu zu kaufen. Der Tresen, auf dem die Kasse steht, ist aus alten Zimmertüren entstanden. „Das war ein Upcycling-Experiment und hat zum Glück gut geklappt“, lacht Silja Knudten.

Wer einen Termin für eine Kosmetikanwendung oder Beratung bei Vivo in Husum vereinbaren möchte, kann einfach anrufen oder vorbei kommen.
Gohde

Wer einen Termin für eine Kosmetikanwendung oder Beratung bei Vivo in Husum vereinbaren möchte, kann einfach anrufen oder vorbei kommen.

Angeschlossen an die Verkaufsfläche in der Naturdrogerie gibt es auch einen Raum, in dem die Kosmetikerinnen Johanna Klavon und Dajana Koch ihre Kunden berät und Anwendungen für Haut, Augen, Gesicht und Füße nach Termin anbieten. Auf dieses besondere Angebot hat Silja Knudten schon bei der Eröffnung von Vivo Kosmetik im April 2019 großen Wert gelegt. Die Behandlung wird dabei individuell nach Wunsch und Bedarf der Kunden zusammengestellt.

„Bioläden haben sich in den vergangenen Jahren sehr gewandelt, heute finden Verbraucher dort eine große Auswahl köstlicher und gesunder Lebensmittel, großzügige Öffnungszeiten und freundliches, stets engagiertes Personal“, verspricht Silja Knudten. Wer sich ein Bild davon machen möchte oder bei den beiden Bioläden nach neuen Lieblingsprodukten stöbern möchte, hat dazu von Montag bis Samstag die Gelegenheit.

Vivo Naturkost: Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Kleiner Bioladen in Bredstedt:
Hohle Gasse 31
25821 Bredstedt

Montag bis Samstag von 8 bis 18 Uhr
Telefon: 04671/930 790
E-Mail: bredstedt@vivo-naturkost.de
Web: www.vivo-naturkost.de

Großer Bioladen in Husum
Süderstraße 46
25813 Husum

Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr
Telefon: 04841/66 38 110
E-Mail: husum@vivo-naturkost.de
Web: www.vivo-naturkost.de

Naturdrogerie und Kosmetik in Husum
Süderstraße 46
25813 Husum

Montag bis Samstag von 8 bis 18 Uhr
Terminvereinbarungen unter 04841/66 38 108
Web: www.vivo-naturkost.de/kosmetik

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert