Lauftraining : Bei Übergewicht sanft starten

Walking ist für Übergewichtige eine von vielen Alternativen zum Laufen. Foto: sh:z
Walking ist für Übergewichtige eine von vielen Alternativen zum Laufen. Foto: sh:z

Einige Kilos zuviel auf der Waage - und dennoch soll mit dem Laufen begonnen werden? Dann sollten vor dem ersten Training einige Punkte in jedem Fall beachtet werden.

shz.de von
06. April 2011, 04:32 Uhr

Ein intensiver sportmedizinischer Check ist für Übergewichtige besonders wichtig und sollte dem Lauftraining in jedem Fall vorausgehen. Dieser sollte auch ein Blutbild umfassen, um Cholesterin, Zucker und eventuelle Entzündungswerte zu bestimmen.
So lassen sich im Laufe des Trainings dann auch die gesundheitlichen Erfolge ablesen. Wenn sich die Übergewichtigen bisher nur wenig bewegt haben, sollten sie ihren Körper durch intensive Wander- oder Walkingeinheiten vorbereiten. Erst danach sollte der erste kurze Lauf auf dem Programm stehen.
Tanzen als Alternative
Beim Lauftraining gilt dann: Unbedingt mit ganz kleinen Trainingseinheiten anfangen. Falscher Ehrgeiz kann zu gesundheitlichen Schäden führen. Empfehlenswert ist, in Gruppen unter fachkundiger Anleitung ins Laufen einzusteigen. Gelaufen werden sollte nur, wenn es kein Zwang ist, sondern wirklich Spaß macht, und nicht nur, um Kalorien zu verbrauchen.
Wird das Laufen als unangenehm empfunden, gibt es genügend Alternativen, die Freude machen und den Körper ebenfalls in Schwung bringen. Wie zum Beispiel Radfahren, Schwimmen oder Tanzen.
(eik)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen