zur Navigation springen

Zahnausfall droht : Bei Parodontitis schnell zum Zahnarzt gehen

vom

Der Blick in den Spiegel verheißt nichts Gutes. Das Zahnfleisch sieht geschwollen und rot aus. Betroffene sollten das ernst nehmen und zum Zahnarzt gehen. Denn das kann eine Parodontitis sein.

shz.de von
erstellt am 14.Jul.2017 | 04:48 Uhr

Wenn das Zahnfleisch beim Zähneputzen oder Fädeln mit Zahnseide immer wieder blutet, ist ein Gang zum Zahnarzt ratsam. Auch ein gerötetes oder geschwollenes Zahnfleisch kann ein Hinweis auf eine Entzündung des Zahnbetts sein.

Eine Parodontitis sollte möglichst schnell behandelt werden. Geschieht das nicht, können sich Zähne lockern und schlimmstenfalls ausfallen, warnt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände in ihrer Zeitschrift «Neue Apotheken Illustrierte» (Ausgabe 1. Juli 2017).

Wer selbst etwas gegen die Erkrankung tun will, sollte seine Zähne und das Zahnfleisch zweimal täglich gut pflegen und nicht rauchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert