Ernährung : Babynahrung: Regeln verschärft

Werbesprüche auf Verpackungen von Kindernahrung sollen künftig verboten werden. Foto: dpa
Werbesprüche auf Verpackungen von Kindernahrung sollen künftig verboten werden. Foto: dpa

Für Babynahrung gelten in der EU in Zukunft strengere Regeln für Werbung und Kennzeichnung. Beschönigende Bilder glücklicher Säuglinge sollen verboten werden.

Avatar_shz von
12. Juni 2013, 10:15 Uhr

Strassburg | Das fröhlich glucksende Baby auf der Säuglingsmilch-Packung gehört in Europa bald der Vergangenheit an. Künftig dürfen keine beschönigenden Kinderbilder mehr auf Säuglingsnahrung zu sehen sein, wie ein Gesetz besagt, das das Europaparlament gestern in Straßburg verabschiedete. Ziel ist es, junge Mütter nicht vom Stillen abzubringen. Der Gebrauch von Säuglingsnahrung solle nicht idealisiert werden, heißt es in dem EU-Gesetz. Auch Werbesprüche auf den Packungen künftig verboten. Strenger geregelt wird auch die Definition von Diätnahrung. Künftig fallen unter diesen Begriff nur noch Lebensmittel für eine extrem kalorienarme Ernährung, die Ärzte krankhaft übergewichtigen Patienten verschreiben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker