Angst vor Pflegeheim-Zwang : Neues Pflege-Gesetz: Ella kämpft um Selbstbestimmung

Avatar_shz von 13. Oktober 2021, 11:30 Uhr

shz+ Logo
Ella leidet an Spinaler Muskelatrophie. Nach dem Inkrafttreten des „Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetzes“ im vergangenen Jahr kämpft sie dafür, dass beatmete Menschen wie sie auch weiter in ihren Familien betreut werden dürfen und nicht in Heimen untergebracht werden müssen.
Ella leidet an Spinaler Muskelatrophie. Nach dem Inkrafttreten des „Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetzes“ im vergangenen Jahr kämpft sie dafür, dass beatmete Menschen wie sie auch weiter in ihren Familien betreut werden dürfen und nicht in Heimen untergebracht werden müssen.

Ella Seibert aus Kassel leidet an einer Spinalen Muskelatrophie und muss regelmäßig beatmet werden. Die 18-Jährige befürchtet, dass sie auf Grundlage eines neuen Gesetzes zur Intensivpflege bald nicht mehr Zuhause leben darf. Auch Verbände und Juristen kritisieren die Gesetzgebung.

Kassel | Ein selbstbestimmtes Leben führen, das ist für Ella Seibert das Wichtigste. Die 18-Jährige leidet an einer Spinalen Muskelatrophie, einer Erkrankung bestimmter Nervenzellen im Rückenmark, die sich durch fortschreitenden Muskelschwund und motorischen Funktionsverlust zeigt. Ella sitzt im Rollstuhl. Sie ist rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen und mu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert