Infektionswelle im Herbst : Habe ich Corona, Erkältung oder Grippe? Symptome richtig deuten

Auch in diesem Herbst überall präsent: Der Mund-Nasen-Schutz.
Auch in diesem Herbst überall präsent: Der Mund-Nasen-Schutz.

Welche Symptome deuten auf eine Erkältung, eine Grippe oder Covid-19 hin? Diese Tabelle gibt eine Übersicht.

Avatar_shz von
20. Oktober 2020, 07:50 Uhr

Berlin | Wenn es im Hals kratzt und trockener Husten dazukommt, könnten das die ersten Anzeichen für Covid-19 sein. 60 bis 70 Prozent der Menschen werden sich damit infizieren, schätzt der Berliner Virologe Christian Drosten. Dieselben Symptome könnten aber auch auf eine Grippe hindeuten – oder eine einfache Erkältung. Wie kann man sich also sicher sein, was es ist?

Erkältung, Grippe oder Covid-19?

Das Robert-Koch-Institut (RKI) schreibt zu Covid-19: "Die Krankheitsverläufe sind unspezifisch, vielfältig und variieren stark, von symptomlosen Verläufen bis zu schweren Pneumonien mit Lungenversagen und Tod. Daher lassen sich keine allgemeingültigen Aussagen zum 'typischen' Krankheitsverlauf machen."

Mehr zum Thema:

Eine erste Orientierung kann die folgende Grafik geben. Niesen beispielsweise wird demnach in der Regel nicht vom Coronavirus ausgelöst, Fieber und Husten können auch eine andere Ursache haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Viele der Infizierten klagen zudem über einen mehrtägigen Geruchs- und Geschmacksverlust. "Das geht so weit, dass eine Mutter den Geruch einer vollen Windel ihres Kindes nicht wahrnehmen konnte. Andere konnten ihr Shampoo nicht mehr riechen, und Essen fing an, fade zu schmecken", sagt etwa Virologe Hendrik Streeck.

Im Verlauf der Pandemie konnten immer mehr Erkenntnisse darüber gewonnen werden, welche Anhaltspunkte auf eine Erkrankung infolge einer Corona-Infektion hinweisen. Und selbst heute entdecken Mediziner und Wissenschaftler noch neue Eigenschaften und neue Symptome der Viruserkrankung. So auch die Forscher des renommierten King's College in London: Diese habe in einer Studie herausgefunden, dass es wohl ein weiteres, bisher wenig beachtetes Symptom für eine Covid-19-Erkrankung gibt: das Delirium (kurz: Delir), also ein Zustand geistiger Verwirrtheit. Den Forschern zufolge könnte ein solcher Zustand vor allem bei älteren und gebrechlichen Menschen einen wichtigen frühen Hinweis auf Covid-19 liefern.

All diese Hinweise sollen aber kein Arztgespräch ersetzten. Wer sich unsicher ist, sollte sich auf jeden Fall zunächst telefonisch mit seinem Hausarzt, dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116117 oder dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen. Außerdem sollte sich jeder an die Vorsichts- und Hygienemaßnahmen halten – ob er sich krank fühlt oder nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen