Turnen : 87-jährige Johanna Quaas: Letzter Turn-Wettkampf in Cottbus

Johanna Quaas, Jahrgang 1925, will langsam mit dem Turnen aufhören. Hannibal
Foto:
Johanna Quaas, Jahrgang 1925, will langsam mit dem Turnen aufhören. Hannibal

Die laut Guinnessbuch der Rekorde älteste Wettkampf-Turnerin Johanna Quaas hat am Samstag in Cottbus ihren «definitiv letzten Turn-Wettkampf» ihrer Karriere bestritten.

shz.de von
03. November 2013, 16:41 Uhr

Zwei Wochen vor ihrem 88. Geburtstag ließ sie in der Altersklasse der 75-Jährigen bei ihrem Sieg auch wesentlich jüngere Turnerinnen hinter sich.

«Es fällt mir sehr schwer, aber ich hatte zuletzt Schulterprobleme und war mir gar nicht sicher, ob ich in Cottbus überhaupt turnen kann», sagte die agile Alterssportlerin im ARD-Interview. Sie werde aber nicht gänzlich aufhören zu turnen. «In einzelnen Teilen turne und trainiere ich meine Übungen weiter, aber es muss nicht mehr für Punkte oder eben im Wettkampf sein», sagte sie.

Johanna Quaas bestritt 1934 ihren ersten Wettkampf. Mit 57 Jahren war die aus Sachsen-Anhalt stammende ehemalige Hochschullehrerin und Trainerin 1983 erstmals Turnfestsiegerin in Leipzig geworden. Als zur Jahrtausendwende der Deutsche Turner-Bund wieder deutsche Meisterschaften auch für Seniorensportler zuließ, gewann sie bis 2010 insgesamt 11 Mal in Folge den Titel und war dabei meist ein ganzes Jahrzehnt oder mehr älter als ihre Konkurrenz.

Guiness World Records Johanna Quaas

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen