Städtewettbewerb : 134 Kilogramm sollen purzeln

Die beiden Trainerinnen Alix Döse (vorne von links) und Gaby Schultze vom SV Tungendorf wollen die elf Teilnehmer des Städtewettbewerbs in den kommenden Wochen auf Trab bringen. Die sportlichen Einheiten finden jeweils dienstags und sonnabends statt.
Foto:
1 von 2
Die beiden Trainerinnen Alix Döse (vorne von links) und Gaby Schultze vom SV Tungendorf wollen die elf Teilnehmer des Städtewettbewerbs in den kommenden Wochen auf Trab bringen. Die sportlichen Einheiten finden jeweils dienstags und sonnabends statt.

Die Neumünsteraner Mannschaft um Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras tritt gegen sieben andere Teams aus Schleswig-Holstein an. Die elf Teilnehmer haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt.

von
08. Januar 2015, 06:00 Uhr

Neumünster | Der Kampf gegen die überflüssigen Pfunde ist eröffnet: Am Dienstagabend trafen sich die elf Kandidaten, die für Neumünster beim Städtewettbewerb des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags antreten (der Courier berichtete), erstmals in den Räumen des SV Tungendorf (SVT) am Süderdorfkamp. Hier wollen Koordinatorin Nina Schlüter und die beiden Trainerinnen Gaby Schultze und Alix Döse in den nächsten Wochen dafür sorgen, dass die Teilnehmer ihr gestecktes Ziel erreichen – und das hat es in sich: 134,6 Kilogramm will die Gruppe bis zum Finale des Wettbewerbs am 24. März insgesamt weniger auf die Waage bringen.

Die Summe ergibt sich aus den einzelnen Zielen, die sich jeder Kandidat selbst setzen durfte und am Dienstag der Gruppe präsentierte. Einige persönliche Vorgaben sorgten zunächst für Diskussionen zwischen Team und Trainerinnen. „Die Ziele müssen so gesteckt sein, dass man sie am Ende auch erreichen kann“, gab Gaby Schultze zu bedenken. Wichtig sei außerdem, dass die Teilnehmer nicht mit Vollgas starten. „Wer fünfmal die Woche trainiert, hat in drei Wochen wahrscheinlich keine Lust mehr“, warnte Gaby Schultze vor übermäßigem Eifer.

Zwei Termine pro Woche werden von den Trainerinnen angeboten, zusätzlich dürfen die Kandidaten das Fitnessstudio und die Kursangebote des SVT nutzen.

Auf diese Möglichkeit will auch Sarah Conradt zurückgreifen. Die 32-Jährige möchte in den kommenden Wochen 12 Kilo verlieren und ist hochmotiviert: „Ich habe in der Weihnachtszeit sehr darauf geachtet, was ich esse und mich viel bewegt. Anstatt des Fahrstuhls nehme ich jetzt lieber die Treppe.“ Das gemeinsame Abnehmen im Team betrachtet die Ruthenbergerin als großen Vorteil: „Wir können uns gegenseitig motivieren. Es geht jetzt schließlich nicht mehr nur um einen selbst, sondern um die Gruppe. Wir haben ein gemeinsames Ziel und wollen den Wettbewerb gewinnen.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen