Anzeige : Das sind die vier Grünen Politikerinnen, die für Pinneberg in den Landtag wollen

Am 8. Mai wird in Schleswig-Holstein ein neuer Landtag gewählt. Die Grünen im Kreis Pinneberg stellen diese vier Frauen auf.

Avatar_shz von
14. April 2022, 00:00 Uhr

Pinneberg | Die Kandidatinnen von Bündnis 90/Die Grünen im Kreis Pinneberg wollen für den Kreis in Kiel nicht nur Grüne Kernkompetenzen abdecken, sondern auch die Themen, bei denen die Grünen traditionell unterschätzt werden. Wir stellen die Kandidatinnen in kurzen Portraits vor.

Die Grünen treten zur Landtagswahl mit vielfältigen Themen an und trauen sich, neben ihren Kernthemen Klimaschutz und Soziales auch ganz andere Kompetenzen abzubilden. So lautet die klare Kampfansage an CDU und SDP: Schleswig-Holstein braucht starke Grüne für Wirtschaft, Energie, Gesundheit, Verkehr! Der Kreisverband Pinneberg stellt dazu vier Frauen auf, die in ihren Wahlkreisen um das Direktmandat werben. Dabei ist auch die feministische Grundüberzeugung der Grünen ein Thema: die Repräsentation von Frauen in der Politik, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die weibliche Perspektive auf die Probleme unserer Zeit.

Ann Christin Hahn

Ann Christin Hahn, Unternehmerin und Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer zu Kiel
Grüne KV Pinneberg

Ann Christin Hahn, Unternehmerin und Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer zu Kiel

 

Wahlkreis 21 (Elmshorn): Elmshorn, Tornesch, Amt Elmshorn-Land
Listenplatz: 39
Alter: 41
Beruf: Selbstständige Unternehmerin
Politische Schwerpunkte: Wirtschaft und Innovation, Gleichstellung, Energie, Mobilität
Wenn Ann Christin Hahn ein Tier wäre, dann wäre sie: Wenn kein Hahn, dann eine Eule: Ich bin ein typischer Abend- und Nachtmensch, außerdem bin ich abwartend und ruhig und verfalle nicht in Aktionismus, sondern beobachte lange, denke ausführlich nach und mache dann die eine richtige und wichtige Sache.

Ann Christin Hahn ist seit 17 Jahren Unternehmerin, in Tornesch betreibt sie ihre eigene Firma. In ihrer männlich dominierten Branche hat sie aus ihrer langjährigen Erfahrung gelernt, wie man als Chefin anpacken muss, welche Führungsqualitäten erforderlich sind und wie man bei alldem eine gute Balance hält zwischen Leben und Beruf. Dafür, die beruflichen Chancen für alle jungen Frauen zu verbessern, setzt sie sich politisch mit voller Kraft ein, auch auf kommunalpolitischer Ebene in ihrer Arbeit als Fraktionsvorsitzende der Grünen in Tornesch. Außerdem sind ihr die Wirtschafts- und die Energiepolitik besonders wichtig: Unternehmer*innen in Schleswig-Holstein will sie verlässliche Rahmenbedingungen und rechtliche Standards geben, die erneuerbaren Energien weiter voranbringen. Mehr Infos unter: www.ann-christin-hahn.de

Eka von Kalben

Eka von Kalben, Grüne Fraktionsvorsitzende im Landtag
Grüne KV Pinneberg

Eka von Kalben, Grüne Fraktionsvorsitzende im Landtag

Wahlkreis 22 (Pinneberg-Nord): Barmstedt, Bönningstedt, Hasloh, Helgoland, Quickborn, Rellingen, Amt Hörnerkirchen, Amt Pinnau, Amt Rantzau
Listenplatz: 3
Alter: 57
Beruf: Politikerin (Landtags-Fraktionsvorsitzende)
Politische Schwerpunkte: Chancen- und Bildungsgerechtigkeit, KiTa, Ehrenamt
Wenn Eka von Kalben ein Tier wäre, dann wäre sie: Eine Wasserschildkröte, weil ich bei all meinen vielfältigen politischen Aufgaben und weiten Wegen immer zu meinen Wurzeln zurückkehre und dabei mithelfen darf, das Land SH zwischen den Gezeiten zu manövrieren!

Eka von Kalben kennt sich als langjährige Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kieler Landtag mit dem politischen Tagesgeschäft einer Landesregierung aus. Sie ist eine echte Wegbereiterin Grüner Landespolitik. Dadurch weiß sie auch, was die gestalterische Arbeit als Frau in den männlichen Strukturen der Politik mit sich bringt. Für junge Frauen möchte sie ein starkes Vorbild bleiben – für mehr weibliche Expertise in der Landespolitik. Als Fachfrau für KiTa-Politik arbeitet sie daran, allen Kindern gute Startbedingungen zu geben, unabhängig vom Schulabschluss und Geldbeutel der Eltern. Eines der großen Regierungsprojekte in der aktuellen Legislaturperiode ist deshalb auch die KiTa-Reform: Damit werden die Betreuungskosten für Kinder in Schleswig-Holstein nun erstmals einheitlich festgelegt und für gleiche Qualitätsstandards für alle KiTas gesorgt. Diesen Reformprozess will Eka von Kalben im nächsten Landtag weiter begleiten. Mehr Infos unter: www.eka-von-kalben.de

Dr. Nadine Mai

Dr. Nadine Mai, Kandidatin zur Landtagswahl SH 2022
Grüne KV Pinneberg
Dr. Nadine Mai, Grüne Kreisgeschäftsführerin und Kreistagsabgeordnete

Wahlkreis 23 (Pinneberg-Elbmarschen): Uetersen, Wedel, Amt Geest und Marsch Südholstein
Listenplatz: 19
Alter: 39
Beruf: Geschäftsführerin, Historikerin
Politische Schwerpunkte: Kinder und Familie, Mobilitätswende, Fachkräftemangel, starke Kommunen
Wenn Nadine Mai ein Tier wäre, dann wäre sie: Ein Adler, weil ich gerne alles im Blick behalte, mich stark mache für die, die ich beschütze, und mir dabei Zeit nehme, einen kühlen Kopf zu bewahren und in Ruhe nachzudenken.

Dr. Nadine Mai steht als Kreistagsabgeordnete bereits mitten in der realpolitischen Arbeit für die Menschen vor Ort. Als Familienpolitikerin setzt sie sich ein für starke Kinder und Jugendliche und die Entlastung von Eltern. Dem Fachkräftemangel gerade im KiTa-Bereich will sie mit guten Ausbildungsangeboten begegnen. Verkehrspolitisch tritt sie für die Mobilitätswende ein: Ein zuverlässiger und praktikabler ÖPNV und gute Radwege für alle Menschen im Kreis Pinneberg sind ihre Ziele. Alle Gemeinden sollen an den Busverkehrs angebunden werden – und der ganze Kreis Pinneberg besser an Hamburg. Die überzeugte Demokratin, die selbst in der DDR geboren ist, setzt sich mit voller Kraft ein gegen Rechtsextremismus und für eine sozial gerechte Politik, die alle mitnimmt. An diesen Aufgaben will Nadine Mai nun auch in der Landtagsfraktion arbeiten. Mehr Infos unter: www.nadine-mai.de

Dr. Ann-Kathrin Tranziska

Dr. Ann-Kathrin Tranziska, Landesvorsitzende der GRÜNEN Schleswig-Holstein
Grüne KV Pinneberg

Dr. Ann-Kathrin Tranziska, Landesvorsitzende der GRÜNEN Schleswig-Holstein

Listenplatz: 33
Alter: 47
Beruf: Grüne Landesvorsitzende, Biologin, selbstständige Unternehmerin
Politische Schwerpunkte: Kinder und Familie, Feminismus, Wissenschaft und Forschung, Bauen, Ernährung, Zeitpolitik
Wenn Anna Tranziska ein Tier wäre, dann wäre sie: Ein Tapir, weil ich immer ruhig und gelassen bleibe und gerne viel Gemüse futtere. Außerdem wäre ich gerne so entspannt hinsichtlich meiner Figur!

Dr. Ann-Kathrin Tranziska leitet den Grünen Landesverband bereits in der dritten Amtszeit. Bekannt und geschätzt ist sie in der Landespolitik für ihre Ideen, ihre Motivation, ihre ruhige Art und ihren politischen Realismus. Diese Eigenschaften trägt sie in ihre politische Arbeit: Als Landespolitikerin begleitet sie wichtige Prozesse und behält die großen Aufgaben im Blick, als Kommunalpolitikerin in der Pinneberger Ratsversammlung arbeitet sie in der vordersten Reihe an konkreten Verbesserungen für die Menschen vor Ort. Besonders wichtig ist ihr das Thema Frauen- und Familienpolitik, insbesondere gute KiTas und Schulen sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Als vierfache Mutter weiß sie, mit welchen Herausforderungen Familien konfrontiert sind, vor allem aber Frauen, die politisch mitgestalten wollen. Dass Frauen die Hälfte der Macht gehört, möchte sie nun auch im Landtag als starkes weibliches Vorbild verkörpern – für alle jungen Frauen, die noch unsicher sind, ob sie eine politische Karriere einschlagen möchten. Mehr Infos unter: www.annkathrintranziska.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert