Anzeige: JOBS.sh : Zeit für Glückshormone: Jetzt iPad oder ePaper-Abo gewinnen

Das Stellenportal JOBS.sh spendiert attraktive Gewinne.

Das Stellenportal JOBS.sh spendiert attraktive Gewinne.

Jetzt Lösungswort eingeben, Facebook-Seite liken, Kontaktdaten hinterlassen und ein iPad oder eines von zehn ePaper-Abos gewinnen.

Avatar_shz von
25. Februar 2021, 00:01 Uhr

Hirnforscher wissen, dass Glücksgefühle in starkem Zusammenhang mit Motivation und Belohnung stehen – das Team von JOBS.sh verlost ein iPad 10 (32 Gigabyte) sowie zehn Abos für das sh:z-ePaper und sorgt somit gleich für beides.

Gewinner der Abos profitieren damit von einem vierwöchigen Zugang zu den digitalen ePaper-Ausgaben aller Lokaltitel über die entsprechende ePaper-App. Und auch der Gewinn eines iPads ist ganz sicher Grund genug für die Ausschüttung von Glückshormonen.

Motiviert? Teilnehmen und gewinnen

Um teilzunehmen, muss nur ein Wort im Satz „JOBS.sh ist der Jobmarkt für ...“ ergänzt und die JOBS.sh-Facebookseite mit einem Like versehen werden. Wer die Plattform kennt und schnell das Wort einfügen kann, ist im Vorteil. Andere müssen stattdessen noch ein bisschen Hirnschmalz investieren.

Damit im Falle des Erfolgs die glücklichen Gewinner auch benachrichtigt werden können, ist es wichtig, die Kontaktdaten vollständig im Formular einzugeben und eine Kontaktaufnahme im Falle eines Gewinnes nochmals per E-Mail zu bestätigen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 

Sollte das Formular nicht angezeigt werden, einfach den Button „Externen Inhalt laden“ bestätigen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert