zur Navigation springen

Zahl der Habilitationen geht zurück

vom

Berlin (dpa/tmn) - In Deutschland gibt es immer weniger Habilitationen. Betroffen von dem Rückgang sind fast alle Fächer. Der Frauenanteil steigt zwar, bleibt aber dennoch gering.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 11:33 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - In Deutschland gibt es immer weniger Habilitationen. Betroffen von dem Rückgang sind fast alle Fächer. Der Frauenanteil steigt zwar, bleibt aber dennoch gering.

Die Zahl der Habilitationen geht zurück. Das zeigt der Bundesbericht wissenschaftlicher Nachwuchs: Zwischen 2000 und 2010 bestanden im Durchschnitt pro Jahr rund 2000 Nachwuchswissenschaftler die höchste wissenschaftliche Prüfung. Seit 2004 ist die Zahl rückläufig - 2010 wurden nur 1750 Habilitationen registriert.

Vom Rückgang sind fast alle Fächer betroffen. Eine Ausnahme sind die Human- und Veterinärmedizin sowie die Gesundheitswissenschaften. Dort nahm die Zahl zu. Insgesamt gab es 2010 fast jede zweite Habilitation (49 Prozent) in der Humanmedizin oder in den Gesundheitswissenschaften.

Der Frauenanteil bei den Habilitationen ist 2010 im Vergleich zu 2000 um 11,5 Prozent gestiegen. Dennoch bleibt er im Verhältnis gering: 2010 war nur jeder vierte Habilitand (25 Prozent) eine Frau.    

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen