Auf der Jagd nach Tränen : Was macht eigentlich eine Traurednerin?

Avatar_shz von 06. Mai 2022, 04:36 Uhr

shz+ Logo
dcx_process_dpa_weblines_wireq_story_createmediaimportjobs-7kvbp9ofqyufy8j8295.jpeg
Traureden zu schreiben, ist für Simone Schmidt der schönste Job der Welt. Sie ist vor allem für Paare im Norden Deutschlands im Einsatz. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text

Emotionen wecken, Menschen zum Lachen bringen und zu Tränen rühren: Als Traurednerin muss Simone Schmidt mit ihren Worten ins Schwarze treffen. Denn: Eine Generalprobe gibt es für die Traurede nicht.

Wie findet man die richtigen Worte, wen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen