Kamera aus fürs Klima : Videokonferenzen: Wie man die CO2-Bilanz verbessern kann

Avatar_shz von 18. Februar 2021, 15:32 Uhr

shz+ Logo
Eine US-Studie geht davon aus, dass die Internetnutzung zuhause im Zuge der Corona-Pandemie um bis zu 40 Prozent gestiegen ist.
Eine US-Studie geht davon aus, dass die Internetnutzung zuhause im Zuge der Corona-Pandemie um bis zu 40 Prozent gestiegen ist.

Im Lockdown steigt der Datenverkehr enorm an. Und damit rückt auch der CO2-Ausstoß durch Videokonferenzen, Streaming und Co. in den Fokus. Forscherinnen erklären, wie man gegensteuern kann.

Berlin | Meetings, Familientreffen, der Spieleabend mit Freunden - das alles findet seit einem knappen Jahr vorwiegend per Videokonferenz statt. Und wer den Lockdown-Blues schiebt, lenkt sich mit einem abendlichen Netflix-Marathon ab. Eine Begleiterscheinung ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert