Anzeige: Vertell mol wat! : Für alle, die hoch hinaus wollen: Dachdeckerei Huber sucht Azubis und Fachkräfte

Bauen macht Spaß! Das sieht man dem Team der Dachdeckerei Huber an.

Bauen macht Spaß! Das sieht man dem Team der Dachdeckerei Huber an.

Ausgebildete Dachdecker und Zimmerer (m/w/d), aber auch Quereinsteiger finden in der Dachdeckerei Huber aus Eckernförde einen Arbeitsplatz mit Perspektive.

Avatar_shz von
18. April 2022, 00:01 Uhr

Eckernförde | Seit dem Inhaberwechsel im letzten Jahr stehen bei der Dachdeckerei Huber aus Eckernförde die Zeichen auf Erneuerung: Acht neue gewerbliche Mitarbeiter wurden bereits eingestellt, die Büroräumlichkeiten renoviert und eine belastbare IT-Infrastruktur installiert. Doch der Traditionsbetrieb mit mehr als 70 Jahren Erfahrung möchte noch weiter wachsen, daher wird momentan nach Auszubildenden sowie Dachdeckern und Zimmerern (m/w/d) gesucht.

„Genügend Arbeit ist da: Wir haben zuletzt einige spannende Aufträge reinbekommen, etwa eine Kircheneindeckung mit Schiefer, verschiedene Flachdach- und Steildach-Projekte. Außerdem sind wir schon seit längerem an der Carlshöhe in Eckernförde tätig, dort machen wir die kompletten Bauwerksabdichtungen der Wohnhäuser, die dort derzeit entstehen“, berichtet Gunnar Ellermann, seit Sommer letzten Jahres Geschäftsführer der Dachdeckerei Huber. Mit dem neuen Geschäftsführer kam auch eine Menge frischer Wind in den Betrieb, der jetzt etwa verstärkt auf digitale Arbeitsweisen setzt – sowohl im Büro als auch auf der Baustelle: „In unserem Arbeitsbereich sind Tablets und Drohnen auf der Baustelle sinnvolle technische Hilfsmittel. Diese stellen wir unseren Mitarbeitern zur Verfügung, darüber haben sie Zugriff auf alle relevanten Informationen über die Baustelle, können ihre Zeiterfassung darüber machen und so weiter.“

Schwindelfrei sollte man als Dachdecker*in sein - belohnt wird man mit den besten Ausblicken.
sh:z

Schwindelfrei sollte man als Dachdecker*in sein - belohnt wird man mit den besten Ausblicken.

 

Gunnar Ellermann selbst ist zwar noch recht neu bei Huber dabei, in seinem Arbeitsbereich jedoch ist er ein „alter Hase“: Bereits mit 13 hatte er seinen ersten Ferienjob in einer Dachdeckerei. „Seitdem hat mich das nie losgelassen. Das Schöne an der Dachdeckerei ist die Abwechslung, denn es sind nicht nur Eindeckungen aus Ziegeln, es ist Schiefer, Holz, Metall dabei, man hat den Flachdach-Bereich, und das alles von klein bis groß. Das geht von der Garage bei den Nachbarn um die Ecke bis hin zum großen Parkdeck. Zu unseren Auftraggebern zählen auch die öffentliche Hand, Schulen und Kirchen. Außerdem ist man viel unterwegs, hat mit Kollegen und Auftraggebern Kontakt… Die Arbeit ist also sehr abwechslungsreich.“

Drohnenaufnahmen gehören bei der Dachdeckerei Huber inzwischen zum täglichen Werkzeug, um sich ein Bild vom Objekt zu machen.
sh:z

Drohnenaufnahmen gehören bei der Dachdeckerei Huber inzwischen zum täglichen Werkzeug, um sich ein Bild vom Objekt zu machen.

Ähnlich wie Gunnar Ellermann eine inzwischen schon über 20 Jahre währende Karriere in der Branche hingelegt hat, stehen auch Neulingen in der Dachdeckerei Huber alle Türen offen: Man kann sich weiterentwickeln vom Auszubildenden zum Gesellen, Fachgesellen, Vorarbeiter, kann je nach Interesse und Qualifikation in die Bauleitung gehen. Die Erfahrung, die Mitarbeiter in diesem Prozess sammeln, sieht Gunnar Ellermann auch als wichtiges Kapital. So werden ältere Kollegen, die sich nicht mehr topfit für den Einsatz auf der Baustelle fühlen, etwa vermehrt in der Ausbildung eingesetzt. „Wir haben auch einen älteren Kollegen, der jetzt eine Mischung macht aus Baustelle und Bürotätigkeit. Da gibt es also verschiedene Modelle, die bei uns schon erprobt werden und funktionieren – und so für eine langfristige Perspektive im Beruf des Dachdeckers und in unserem Betrieb sorgen.“

Motivation und Spaß an der Arbeit sollte man mitbringen - alles andere bringt das Huber-Team den neuen Kolleg*innen gerne bei.
sh:z

Motivation und Spaß an der Arbeit sollte man mitbringen - alles andere bringt das Huber-Team den neuen Kolleg*innen gerne bei.

 

Auch die Chemie stimmt bei Huber. Vom Teamevent auf der Kartbahn über die Tippgemeinschaft zur letzten EM bis hin zu spontanen Grillabenden nach Dienstschluss sind die Dachdecker-Jungs und –Mädels für alles zu haben. Im Zuge der Renovierungen der Büroräumlichkeiten und des Sozialbereiches für die Mitarbeiter soll auch ein Fernseher installiert werden, auf dem zum Feierabendbierchen gemeinsam Fußball geschaut werden kann.

Wer Lust hat, das Huber-Team kennen zu lernen, kann über die Website der Dachdeckerei Kontakt aufnehmen und sich auf die Ausbildungs- und Vollzeitstellen bewerben.

Kontakt

Dachdeckerei Huber GmbH
Kolm 2
24340 Eckernförde

04351 – 4 26 36

E-Mail: ge@dd-huber.de

Web: www.dd-huber.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker