zur Navigation springen

Studium mit Elbblick: Hochschule der Nordakademie geht an den Start

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 31.Aug.2013 | 00:34 Uhr

Lebenslang studieren – was zunächst nach einem Programm für Langzeitstudenten klingt, ist die Philosophie der Nordakademie Graduate School, die Anfang Oktober 2013 ihren Studienbetrieb erstmals im Hamburger Dockland aufnehmen wird. „Das in einem Erststudium erworbene Wissen veraltet schnell und reicht für die nächsten Karriereschritte längst nicht mehr aus“, beschreibt Nordakademie-Präsident Prof. Dr. Georg Plate die Zielsetzung der Graduate School. „Mit unserem Programm können Absolventen von Bachelor- und Diplomstudiengängen (Graduierte) ihr Wissen up-to-date halten und weiterführende Hochschulabschlüsse erwerben“.

Die Graduate School ist eine Ausgründung der Nordakademie Hochschule der Wirtschaft in Elmshorn, private Hochschule der Wirtschaft. Beste Erfahrungen mit dualen Studiengängen in Kooperation mit gut 600 Unternehmen sowie mit einem berufsbegleitenden MBA-Studiengang bieten in Verbindung mit der Systemakkreditierung beste Voraussetzungen für die Gründung einer Hochschule für postgraduale Studienangebote in Hamburg.

Kern des Studienangebots der Nordakademie Graduate School bilden zum Start in Hamburg vier berufsbegleitende Masterstudiengänge. „Flaggschiff“ ist der 2001 eingeführte MBA-Studiengang, der 2008 als erster Studiengang im deutschsprachigen Raum aufgrund seiner Qualität mit dem Premiumsiegel der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) ausgezeichnet wurde. Drei weitere, ebenfalls berufsbegleitend organisierte Masterstudiengänge bieten Spezialisierungsmöglichkeiten in den Bereichen: Marketing and Sales Management, Financial Management and Accounting,Wirtschaftsinformatik/IT-Management.

Ein fünfter Masterstudiengang (Wirtschaftsingenieurwesen), der speziell Ingenieuren und Naturwissenschaftlern das für den Aufstieg ins höhere Management notwendige kaufmännische Wissen vermitteln wird, soll Mitte 2014 starten. Die Studiendauer beträgt jeweils 24 Monate. Wer in Vollzeit studieren möchte (z. B. im Rahmen der Elternzeit) kann die Studiendauer verkürzen. Ohne zusätzliche Gebühren kann das Studium aber auch auf 42 Monate ausgedehnt werden, wenn berufliche oder familiäre Gründe dies erfordern sollten.

Im Frühjahr 2014 startet die Graduate School ein neuartiges Angebot an Weiterbildungsmodulen. Ideal für Teilnehmer, die (noch) kein komplettes Masterstudium absolvieren, sondern sich zu einzelnen Themen gezielt fortbilden wollen. Der Clou hierbei ist, dass keine schlichte Teilnahmebestätigung, sondern ein Hochschulzertifikat ausgestellt wird und die Teilnehmer für das Bestehen der Modulprüfung außerdem fünf Kreditpunkte (Credit Points) erwerben.

Diese Kreditpunkte können weltweit bei Masterstudiengängen angerechnet werden. Auf diese Weise kann schrittweise ein Masterabschluss erworben werden.

Eröffnet wird die Nordakademie Graduate School am 26. September in Anwesenheit von Dr. Dorothee Stapelfeldt, Hamburgs Senatorin für Wissenschaft und Forschung. Bewerbungen für die Masterstudiengänge für den Studienbeginn Oktober 2013 und April 2014 sind ab sofort möglich.


Weitere Informationen unter www.nordakademie-gs.de



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen