Arbeit : Smileys sind in beruflichen E-Mails tabu

Smileys machen in geschäftlichen E-Mails schnell einen unprofessionellen Eindruck.  
Smileys machen in geschäftlichen E-Mails schnell einen unprofessionellen Eindruck.  

Ein Lachen oder Zwinken - oft sollen sogenannte Emoticons in E-Mails die Stimmung des Verfassers verdeutlichen. Doch in Geschäftspost haben Smileys nichts zu suchen.

shz.de von
03. September 2013, 12:16 Uhr

In geschäftlichen E-Mails haben Smileys nichts verloren. Ein beruflicher Schriftverkehr mit den sogenannten Emoticons wirke unprofessionell, sagt die Karriereberaterin Martina Bandoly aus Berlin.

Das gelte auch für berufliche Mails, die an einen Kollegen adressiert sind, mit dem man befreundet ist und für den man einen ironisch gemeinten Satz mit einem Smiley kennzeichnet.

«Man weiß ja nie, wie die Mail weiterverarbeitet wird», mahnt Bandoly. Der Kollege leitet die Mail wegen des geschäftlichen Inhalts vielleicht an einen Dritten weiter, oder er druckt sie aus und legt sie zu den Akten. Ist sie dann mit Smileys gespickt, kann das auch lange später noch unangenehm auffallen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen