Anzeige: Carebyphone : Mit Video: Zufällig im Call-Center gelandet – mit Perspektive geblieben

Die meisten landen eher zufällig hier, bleiben dann aber mit Perspektive: Das Arbeiten im Call-Center.

Die meisten landen eher zufällig hier, bleiben dann aber mit Perspektive: Das Arbeiten im Call-Center.

Als Arbeitgeber werden sie häufig belächelt, dabei unterscheiden sich Call-Center nicht von anderen Unternehmen.

Avatar_shz von
06. August 2019, 16:42 Uhr

Flensburg | In Flensburg ist sie ein wichtiger Arbeitgeber: Die carebyphone gmbh. Sie gibt Menschen im Land zwischen den Meeren einen festen Arbeitsplatz. In Flensburg betreibt die carebyphone gmbh ein Call-Center, das rund 300 Mitarbeiter beschäftigt. Besonders stolz ist das Unternehmen auf seine hausinterne Mitarbeiter-Entwicklung: Gute Mitarbeiter (m/w/d) bekommen hier Chancen und Perspektiven für ihre Karriere, erklären die Verantwortlichen:

Der Großteil unserer Führungskräfte und Fachkräfte kommt aus den eigenen Reihen und konnte sich durch interne Weiterbildung qualifizieren. Rubina Karp, Geschäftsführerin der carebyphone gmbh
 

Rubina Karp, Geschäftsführerin der carebyphone gmbh, und Martin Aye, Inhaber der carebyphone gmbh aus Flensburg, erläutern im Interview, weshalb und wie sie gute Mitarbeiter motivieren.

Mehr über Carebyphone

Carebyphone gehört zur aye media marketing group, einem Unternehmensverbund in Nord- und Westdeutschland mit 1.300 Mitarbeiterin an sechs Standorten: Lübeck, Kiel, Rendsburg, Flensburg, Husum und Wuppertal. Als Communication-Center betreut die aye group Unternehmen aus den Bereichen Telekommunikation, Medien, Energie, Banken, Versicherungen, Tourismus und Gesundheit. Kerngeschäft ist die Betreuung von Bestandskunden der Auftraggeber. Es werden Anrufe in Empfang genommen, die Kunden selbst angerufen oder bei der Sachbearbeitung unterstützt. Auch die Hilfestellung zu Produkten und Dienstleistungen bis zur Beratung zu Verträgen und Tarifen gehört zum Aufgabenbereich.

 

shz: Call-Center haben oft nicht den besten Ruf als Arbeitgeber. Was macht die carebyphone gmbh anders?

Rubina Karp: Wir bieten vielen Menschen eine Perspektive. In der Region Flensburg schaffen wir Arbeitsplätze, wo sie gebraucht werden. Viele unserer Mitarbeiter fühlen sich bei uns so wohl, dass neue Kollegen oftmals über Mitarbeiter geworben werden. Die durchschnittliche Beschäftigungszeit in unserem Unternehmen ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen, was auch zeigt, dass die Zeit des klassischen „Übergangsjobs“ vorbei ist. Karrierechancen sind bei uns überdurchschnittlich hoch. Alle unsere Führungskräfte und Fachkräfte kommt aus den eigenen Reihen und konnte sich durch interne Weiterbildung qualifizieren.

Martin Aye: Das beste Beispiel sitzt neben mir: Rubina Karp. Rubina fing vor mehr als 15 Jahren in unserem Unternehmen in Lübeck an, auch eher auf der Suche nach einem Übergangsjob. Doch durch ihre Leistungen kam sie schnell über die Zwischenstationen Team- und Projektleitung in die Position einer Standortleitung, erst in Lübeck und später in Flensburg. Heute ist sie die Geschäftsführerin der carebyphone gmbh. Man könnte fast sagen: Vom Tellerwäscher zum Millionär – wo ist heute so etwas noch möglich? Bei uns!

shz: Wie finden Sie als Unternehmen die passenden Mitarbeiter?

Rubina Karp: Wir arbeiten eng mit der Arbeitsagentur zusammen und stellen uns den Bewerbern als Arbeitgeber vor. Wir erklären, was die Inhalte des Berufs sind und wie man sich einen typischen Arbeitstag bei der carebyphone gmbh vorstellen kann. Jedem Bewerber geben wir die Chance, sich selbst ein Bild von uns zu machen und auch in Projekte hinein zu schnuppern. Viele sagen dann zu, weil sie ein anderes, unerwartet positives Bild von uns bekommen, das man bei einem Call-Center vielleicht nicht vermutet hätte.

Martin Aye: Auch von den Räumlichkeiten und den Arbeitsplätzen haben die Bewerber in der Regel andere Vorstellungen. Wir bieten unseren Mitarbeitern großzügige Arbeitsplätze in einer angenehmen Atmosphäre. Sowohl die Ausstattung der Räume, wie auch neueste Technik bei den Kopfhörergarnituren sorgen für optimalen Schallschutz. Alle Arbeitsplätze sind barrierefrei und behindertengerecht. Nicht zu vergessen unser wirklich gutes und offenes Betriebsklima. Das überzeugt die Bewerber fast immer.

Bevor potenzielle Mitarbeiter bei Carebyphone anfangen, können sie sich das Unternehmen unverbindlich ansehen, um für sich herauszufinden, ob es „passt“.
sh:z

Bevor potenzielle Mitarbeiter bei Carebyphone anfangen, können sie sich das Unternehmen unverbindlich ansehen, um für sich herauszufinden, ob es „passt“.

 

shz: Muss man für einen Job bei carebyphone Profi im Telefonieren sein?

Rubina Karp: Nein, man lernt hier als Angestellter alles von Anfang an. Jeder unserer Call-Center-Agenten durchläuft eine mehrwöchige Ausbildung, bei der das grundsätzliche Verhalten am Telefon oder die Wortwahl geschult werden. Dazu gehört auch eine fachliche Ausbildung zusammen mit dem jeweiligen Auftraggeber, die insgesamt bis zu sechs Wochen dauern kann – das hängt davon ab, wie anspruchsvoll das Thema ist. Zum Beispiel erfordert der Telefondienst für einen Telekommunikationsanbieter eine andere Vorbereitung als der für einen Kunden aus dem Bereich Lifestyle.

Es muss auch nicht jeder alles können. Man wird entsprechend der eigenen Fähigkeiten eingeteilt. Martin Aye, Inhaber der carebyphone gmbh aus Flensburg
 

Die Führungskräfte und Trainer werden teilweise direkt bei unseren Auftraggebern vor Ort geschult. In der Regel übernehmen dies unsere Projekt- und Teamleiter. Das, was sie dort gelernt haben, vermitteln sie dann direkt an die Kollegen in den jeweiligen Teams. Diese arbeiten immer fest in einem Projekt bzw. für einen ganz bestimmten Kunden, bis man in einen anderen Bereich wechseln möchte. Das ist auch aus Datenschutzgründen gar nicht anders möglich: Wer einen Auftraggeber betreut, arbeitet nicht für einen zweiten.

Alle Mitarbeiter von Carebyphone erhalten von ihrem ersten Einsatz am Telefon eine Schulung.
sh:z

Alle Mitarbeiter von Carebyphone erhalten von ihrem ersten Einsatz am Telefon eine Schulung.

 

Was bietet carebyphone seinen Mitarbeitern an?

Martin Aye:  Das Lohnniveau eines Call-Centers ist sicherlich nicht mit dem öffentlichen Dienst oder einer Schule zu vergleichen. Der durchschnittliche Stundenlohn liegt inkl.  Provision weit über dem Mindestlohn. Wir versuchen zusätzlich, durch kleine Maßnahmen wie Obst am Arbeitsplatz, kostenloses Wasser, Kaffee und Tee sowie die betriebliche Altersvorsorge ansprechende Rahmenbedingungen zu schaffen. Außerdem bieten wir für unseren Mitarbeiter Vergünstigungen und Rabatte bei lokalen Sportcentern, Optikern oder Eisdielen an oder veranstalten jeden Monat ein kleines Event wie den Hot-Dog-Tag, lassen den Eis- oder Hähnchenwagen kommen oder feiern gemeinsam Angrillen, ein Sommerfest oder die Weihnachtsfeier. Außerdem versuchen wir durch das Anbieten von flexiblen Arbeitszeiten auf die Wünsche der Mitarbeiter einzugehen. Dies ist z.B. für alleinerziehende Elternteile besonders wichtig.

Der Tüv Rheinland prüft Carebyphone in Flensburg mindestens alle zwei Jahre im Hinblick auf den Datenschutz.
sh:z

Der Tüv Rheinland prüft Carebyphone in Flensburg mindestens alle zwei Jahre im Hinblick auf den Datenschutz.

 

shz: Arbeiten alle Angestellten in Vollzeit?

Martin Aye: Wir bieten unseren Mitarbeitern verschiedene Arbeitszeitmodelle an, von Teilzeitvarianten bis zur Vollzeit. Es müssen nicht zwingend 40 Stunden pro Woche sein. Bei der Schichtplanung versuchen alle Mitarbeiterwünsche zu berücksichtigen, egal ob jemand lieber früh oder spät arbeitet. Für die meisten unserer Kunden übernehmen wir den Telefondienst zwischen 8 und 22 Uhr. In besonderen Fällen stellen wir unseren Telefonservice auch rund um die Uhr zur Verfügung. Nur Mitarbeiter, die es wünschen, werden zu diesen Sonderarbeitszeiten eingeteilt. In diesen Fällen zahlen wir selbstverständlich Nacht- und Schichtzuschläge.

Telefondienstleister ganz ohne „Boxen“: Die Arbeitsplätze bei Carebyphone sind mit 1,40 m x 80 cm großzügig gestaltet. Auf Trennwände verzichtet der Arbeitgeber ganz bewusst.
sh:z

Telefondienstleister ganz ohne „Boxen“: Die Arbeitsplätze bei Carebyphone sind mit 1,40 m x 80 cm großzügig gestaltet. Auf Trennwände verzichtet der Arbeitgeber ganz bewusst.

 

shz: Was ist Ihnen bei Ihren Mitarbeitern und Bewerbern besonders wichtig?

Rubina Karp: Die wichtigsten Qualifikationen, die ein Bewerber mitbringen muss, sind Offenheit und Kommunikationsfreude. Alles andere schaffen wir gemeinsam.

Kontakt:
carebyphone GmbH
Am Pferdewasser 10
24937 Flensburg
Telefon: 04 61 – 50 09 63 10
www.jetzt-einchecken.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert