Anzeige : Lebenshilfewerk Neumünster: Gelebte Vielfalt für Betreute, Bewohner und Angestellte

Beim Lebenshilfewerk Neumünster begleiten Erzieher (m/w/d) und Heilerziehungspfleger (m/w/d) Menschen mit Behinderung im Alltag.

Beim Lebenshilfewerk Neumünster begleiten Erzieher (m/w/d) und Heilerziehungspfleger (m/w/d) Menschen mit Behinderung im Alltag.

Die Lebenshilfewerk Neumünster GmbH ist auf der Suche nach neuen Mitarbeitern (m/w/d) in verschiedenen Tätigkeitsfeldern.

Avatar_shz von
10. Juni 2021, 00:01 Uhr

Neumünster | Menschen und ihre Bedürfnisse sind vielfältig und gerade Menschen mit einer Behinderung brauchen viel individuelle Zuwendung. Diese Zuwendung erfahren sie etwa in den Geschäfts- und Betreuungsbereichen des Lebenshilfewerks Neumünster, das Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen dabei unterstützt, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. In Zukunft soll das breite Angebot des Lebenshilfewerks sogar noch erweitert werden, denn derzeit ist eine neue Kita in Planung, die 2022 eröffnet werden soll, sowie eine neue Wohnstätte, deren Eröffnung für das Jahr 2023 geplant ist. Passend zu den wachsenden Angeboten für Menschen mit Behinderung ist die Familie des Lebenshilfewerks auf der Suche nach neuen Mitstreitern in verschiedensten Arbeitsbereichen von der Erziehung über die Pflege und Betreuung bis hin zur Verwaltung. Auch im Bereich des Bewerber-Managements hat sich zuletzt mit der Einführung der neuen Online-Bewerbungs-Tools eine Menge bei dem Unternehmen getan. Bewerber können sich nun ganz einfach über die Unternehmens-Website online bewerben.

Es ist nun für Bewerber einfacher, uns als Unternehmen zu kontaktieren und die Qualität der Kommunikation verbessert sich für beide Seiten enorm. Martin Sommerfeld, Assistent der Geschäftsführung

Kernbereich ist und bleibt die direkte Zusammenarbeit mit den zu betreuenden Menschen, etwa als Sozialpädagogische Assistenz in der Krippe „Kleine Raupe“ oder als Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung in der Medienwerkstatt oder der Außenstelle „Aufwind“ mit dem Schwerpunkt für psychisch behinderte Menschen in der Oderstraße 58. Wer gut in seinem Beruf sein möchte, muss nicht unbedingt der Jahrgangsbeste in der Schule oder ein studierter Ingenieur sein. Wenn das Lebenshilfewerk Neumünster Bewerbungsgespräche führt, achtet es auf einen Aspekt ganz besonders: „Am wichtigsten ist es, das Herz an der richtigen Stelle zu haben und einen guten Umgang mit den Menschen, die wir betreuen. Denn das spüren sie“, erklärt Martin Sommerfeld, der die neue Recruiting-Kampagne des Lebenshilfewerks Neumünster betreut.

Auch im Bereich der Berufsbildung ist das Lebenshilfewerk tätig, wie etwa im Arbeitsbereich Schlosserei.
Lebenshilfewerk Neumünster

Auch im Bereich der Berufsbildung ist das Lebenshilfewerk tätig, wie etwa in der Schlosserei.

Das Team vom Lebenshilfewerk Neumünster unterstützt Menschen mit Behinderung darin, selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu leben. Für diese Menschen und ihre Angehörigen schafft es individuelle Angebote, um sie bei der Arbeit und in ihrer Freizeit zu fördern und zu unterstützen. Aktuell arbeiten gut 140 Mitarbeiter (m/w/d) in verschiedenen Fachbereichen beim Lebenshilfewerk Neumünster, das mehrere Standorte betreibt: die Werkstatt für behinderte Menschen in der Rügenstraße, die Gärtnerei „Pfauenhof“ mit angeschlossener Floristik, „DIEMedienwerkstatt“ Am Neuen Kamp, die Außenstelle „Aufwind“ für psychisch behinderte Menschen, das Kulturcafé „Cafe Olé“ sowie einen Berufsbildungsbereich.

Darüber hinaus betreibt das Lebenshilfewerk Neumünster drei Wohnstätten, eine Tagesförderstätte sowie eine Kita und eine Krippe. Zudem steht für Angehörige der Familienentlastende Dienst „Federleicht“ bereit. Über „Blickwinkel“, die pädagogische Betreuung im eigenen Wohnraum, erhalten Betroffene Unterstützung etwa bei Fragen der Haushaltsführung, der Auseinandersetzung mit Ämtern und Behörden und auch bei der Freizeitgestaltung. Ergänzt werden die Mitarbeiter von derzeit 21 jungen Leuten, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) machen oder sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) für die Arbeit mit behinderten Menschen entschieden haben.

Besonders diese jungen Menschen finden hier eine Aufgabe, die nicht nur einen gesellschaftlichen Mehrwert hat, sondern sie auch in der Entwicklung ihres Charakters und ihrer Persönlichkeit stärken. Martin Sommerfeld, Assistent der Geschäftsführung
Ein Freiwilliges Soziales Jahr kann in verschiedenen Bereichen absolviert werden, z.B. in den Wohnstätten, der Werkstatt oder den Tagesförderstätten.
Lebenshilfewerk Neumünster

Ein Freiwilliges Soziales Jahr kann in verschiedenen Bereichen absolviert werden, z.B. in den Wohnstätten, der Werkstatt oder den Tagesförderstätten.

Vielfalt und Individualität wird beim Lebenshilfewerk Neumünster in allen Bereichen geschätzt und gelebt. Das gilt auch für den Werdegang potenzieller neuer Kolleginnen und Kollegen: Auch wenn Zusatzqualifikationen gern gesehen sind, sind Berufseinsteiger willkommen. Schüler und Studenten, die auf der Suche nach einer Nebentätigkeit auf Stundenbasis im sozialen Bereich sind, sind ebenfalls herzlich willkommen als Aushilfen (m/w/d) in den Wohnstätten. Neben einem offenen und freundlichen multidisziplinären Team bietet die Lebenshilfe Neumünster auch Fort - und Weiterbildungen an, die sowohl das Team, als auch einzelne Personen schulen. Wer sich hierin wiederfindet, kann direkt hier einen Blick auf die aktuellen Ausschreibungen des Lebenshilfewerks werfen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert