Anzeige : iwb Ingenieure: „Alle Planungs- und Beratungsleistungen aus einer Hand – das ist unser Mehrwert!“

„Zwilling“ – Mehrfamilienwohnhäuser in den „Hellwinkelterrassen“
1 von 4

„Zwilling“ – Mehrfamilienwohnhäuser in den „Hellwinkelterrassen“

Die iwb Ingenieure suchen für den Standort Pinneberg Verstärkung: Architekten sind immer gefragt.

Avatar_shz von
16. November 2020, 00:00 Uhr

Pinneberg | Was im Jahr 1987 mit fünf Mitarbeitern in Hamburg begann, hat sich in mehr als drei Jahrzehnten zu einer noch immer inhabergeführten mittelständischen Unternehmensstruktur mit über 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt – die iwb Ingenieure. Ihre Branche ist die Bau- und Immobilienwirtschaft: Für sie agiert das iwb-Team nahezu in allen Planungs-, Projektmanagement- und Beratungsdisziplinen. In der Tochtergesellschaft iwb Ingenieure Generalplanung, die zur Hälfte aus Architekten besteht, werden somit auch Planungen für komplexe Architektur- und Hochbauprojekte komplett aus einer Hand angeboten. Das ist der große Mehrwert des Hamburger Unternehmens, das auch mit Standorten in Pinneberg und Kiel vertreten ist. Jetzt sucht es Verstärkung.

Von der Erschließungsplanung bis zum Bürohochhaus – alles aus einer Hand

Die iwb ist im Bereich der Einzel- und Generalplanung tätig. Den Kunden bietet iwb ein breites Leistungsprofil im Bereich Planung, Projektmanagement und Beratung an. Auch Gutachten und Studien für die Bau- und Immobilienwirtschaft gehören zum Portfolio des Unternehmens. Konstruktiver Ingenieurbau, Infrastrukturplanungen oder Architektur und die Planung der Technischen Ausrüstung sind dabei nur einige der zahlreichen Fachgebiete im breiten Leistungsspektrum der iwb.

Wir sind ein entwurfsstarkes Architektur- und Ingenieurbüro, das insbesondere auch auf die wirtschaftlichen und besonderen Bedürfnisse von Kommunen und privaten Bauherrn eingeht. Gesprengte Kostenrahmen und einen Widerspruch zwischen Theorie und Praxis gibt es bei uns nicht. Torsten Schröder, Geschäftsführer der iwb Ingenieure Generalplanung GmbH & Co. KG
„City Nord Hamburg“ mit Neubau Telekom und Hotel Holiday INN
Martin Kunze, Hamburg

„City Nord Hamburg“ mit Neubau Telekom und Hotel Holiday INN

„Wir können nahezu alle Planungs- und Beratungsleistungen für die Projekte unserer Kunden mit eigenem Personal anbieten: Beginnend bei der Projektentwicklung, über die Planung und Flächenerschließung, der kompletten hochbaulichen Umsetzung bis hin zum Technischen Monitoring. Rund 80 Prozent aller Leistungen, die wir erbringen, kommen mit eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus unserem Haus“, erklärt Architekt Torsten Schröder, einer der beiden Geschäftsführer der iwb Ingenieure Generalplanung GmbH & Co. KG, eine der vier Töchter der iwb. „Und sollten wir projektbezogen auf externe Firmen zurückgreifen müssen, zählen wir auf langjährige und erfahrene Partner, auf die wir uns vollkommen verlassen können“, ergänzt Schröder.

Von kleineren Bauvorhaben bis hin zu Leuchtturmprojekten

Ein Schwerpunkt im breiten Leistungsspektrum der iwb liegt in der Architektur und der Technischen Ausrüstung inklusive intelligenter Energiesysteme. Die Projektvielfalt ist dabei sowohl in Hinblick auf die Größe als auch Komplexität sehr umfangreich. Die funktional abwechslungsreichen Projekte der Architektur- und Ingenieurgesellschaft reichen dabei von kleineren Planungen und Bauvorhaben, wie u. a. Schulneubauten in Pinneberg oder die Erweiterung des Nordseemuseums Helgoland, bis hin zu großen Leuchtturmprojekten, wie etwa die Quartiersentwicklung auf dem ehemaligen Campus Eckernförde oder Projektsteuerungen in der City Nord Hamburg mit den Gebäudekomplexen der Allianz, dem Neubau der Telekom und dem Hotel Holiday Inn.

Quartiersentwicklung ehem. Campus Eckernförde – inkl. Revitalisierung denkmalgeschütztes Hauptgebäude
iwb

Quartiersentwicklung ehem. Campus Eckernförde – inkl. Revitalisierung denkmalgeschütztes Hauptgebäude

 

„Wir fühlen uns aber in mittelgroßen Projekten in direkter Nähe zu unserem Auftraggeber am wohlsten. Wir schauen immer, was wir uns zutrauen, wirtschaftlich und qualitativ umsetzen können und rennen keinen Großvorhaben hinterher“, beschreibt Torsten Schröder die Philosophie von iwb. Die Nähe zum Kunden und die Kenntnis des örtlichen Marktes sind von zentraler Bedeutung. Deshalb verfügt iwb bundesweit über sieben Standorte, unter anderem in Pinneberg und Kiel.

Interdisziplinäre Fachkompetenz im eigenen Haus

Von Vorteil ist es bei diesen anspruchsvollen Hochbauprojekten, dass iwb die wichtigen Ressourcen der Haustechnikplaner und Energieexperten im eigenen Haus hat. Architekten, Tragwerksplaner und auch Projektmanager bilden interdisziplinäre Projektteams, die eng verzahnt sind und im direkten Kontakt für die Kunden die besten Lösungen aus einer Hand erarbeiten. Dabei entwickelt sich die iwb stets mit dem sich verändernden Markt weiter. Im Laufe der Zeit haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens schon viele moderne Gebäudekonzepte ausprobiert und beherrschen die verschiedensten Techniken, ob Geo- und Solarthermie, Eisheizung oder Passivhaus.

Dabei ist bei all den modernen Entwicklungen die größte Innovation immer noch diese: eine gute Generalplanung. Ein in sich abgestimmtes, wirtschaftliches Objekt, das mit einer intelligenten Architektur beginnt und überzogenen Technik-Einsatz vermeidet. Torsten Schröder, Geschäftsführer der iwb Ingenieure Generalplanung GmbH & Co. KG

Nachwuchsförderung aus Überzeugung

Von Anbeginn verbindet iwb eine besondere Nähe zu den Hochschulen der Region. Viele der heutigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Führungskräfte haben bereits während ihres Studiums in der iwb gearbeitet. „Wir haben regelmäßig studentische Mitarbeiter und Studierende, die zum Beispiel ihre Abschlussarbeiten bei uns schreiben“, so Schröder. Damit fördert iwb die jungen, zukünftigen Architekten und Ingenieure und arbeitet gegen den Fachkräftemangel an. Aktuell hat iwb mit der Welfenakademie in Braunschweig ein Weiterbildungsprogramm abgestimmt. Hier werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt und individuell geschult und auf künftige Leistungs- und Führungsaufgaben vorbereitet. „Die iwb hat für all ihre Mitarbeiter sehr breite Leitplanken, jeder kann sich hier entfalten. Wir suchen den Unternehmer im Unternehmen“, erläutert Schröder weiter.

Erweiterung Nordseemuseum Helgoland in Zusammenarbeit mit winkelmüller.architekten gmbh, Berlin.
winkelmüller.architekten, Berlin

Erweiterung Nordseemuseum Helgoland in Zusammenarbeit mit winkelmüller.architekten gmbh, Berlin.

 

Vordenken für die digitale Zukunft

Für die Zukunft hat iwb viele Pläne und arbeitet stets daran, ihr Spektrum auszubauen und für das Zeitalter des digitalen Bauens gewappnet zu sein, wie mit der Einführung der BIM-Technologie (Building Information Modeling). So will iwb mit allen Planern und Kunden Projekte in einem digitalen Modell zeitgleich planen – für maximale Transparenz für alle Projektbeteiligten. BIM kann man sich vorstellen wie einen virtuellen, digitalen „Zwilling“ eines Bauprojekts. „Dieser Zwilling ermöglicht das interdisziplinäre Zusammenarbeiten aller Architekten und Fachplaner und bietet dem Bauherrn überdies die Möglichkeit, das Objekt virtuell zu begehen. Das heißt, er erlebt Blickachsen, Lichteinfall und Raumeindrücke durch eine Simulation sehr realitätsnah", erklärt Torsten Schröder begeistert.

Wer ein Teil dieser Zukunft sein möchte, kann sich gerne bei iwb melden. Das Unternehmen ist immer offen für Architekten und Ingenieure als Verstärkung – auch am Standort Pinneberg. „Derzeit suchen wir einen Architekten als Senior-Projektleiter, einen entwurfsstarken Architekten sowie einen Projektsteuerer bzw. Berater“, erklärt Schröder, der überzeugt ist, dass iwb ein guter Arbeitgeber ist: Eine ausgewogene Work-Life-Balance, flache Hierarchien, Kommunikation und stets ein offenes Ohr für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Werte, die iwb aus Überzeugung lebt. „Wir sind ein sicherer Arbeitgeber, bei dem man Karriere machen kann“, sagt Schröder selbstbewusst. Er freut sich auf interessierte Bewerberinnen und Bewerber.

Kontakt iwb Ingenieure

iwb Ingenieure Generalplanung GmbH & Co. KG
Architekt Torsten Schröder - Geschäftsführer
Von-Ahlefeldt-Stieg 5
25421 Pinneberg

Telefon: 04101 - 86 99 69 - 0
Aktuelle Stellenangebote: www.iwb-ingenieure.de/karriere

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert