zur Navigation springen

„Ich suchte einen abwechslungsreichen Job“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 06.Feb.2014 | 13:50 Uhr

Ihr Lieblingsfach war Mathe und ihr Freund brachte sie auf die Idee, Vermessungstechnikerin zu werden: Anne-Gesa Morlang (20) ist im zweiten Ausbildungsjahr beim Landesamt für Vermessung und Geoinformation. Nachdem sie durch ihren Freund vom Ausbildungsberuf Vermessungstechniker erfahren hatte, machte sie in den Sommerferien ein Praktikum bei einem öffentlich bestellten Vermessungsingenieur: „Ich suchte einfach einen abwechslungsreichen Job“, sagt Morlang. In der Ausbildungsklasse ist sie bei 14 Kollegen eine von vier Frauen. Spaß an der Arbeit hat sie vor allem durch die Abwechslung: „Ich mag auch eine Zeit lang draußen arbeiten.“ Im Außendienst trifft Morlang dabei auch auf interessierte Passanten: „Die Leute fragen dann gerne, ob man sie fotografiert hat oder die Autos blitzt.“ Neben der Arbeit im Außendienst gefällt ihr die Arbeit am Computer. Noch hat Morlang keine Idee für die Zeit nach ihrem Abschluss: „Ich würde gerne hier weiterarbeiten, aber die Übernahme sieht nicht so gut aus“, sagt sie. Da sie das Abitur vor der Ausbildung gemacht hat, wäre ein Studium eine Möglichkeit für sie: „Ein Weg den ich vielleicht auch nach der Ausbildung gehen könnte.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen