Anzeige: Itzehoer Aktien Club : Aktien für alle: So gelingt die Geldanlage

Die Berater des Aktien Club Itzehoe setzen sich für die Aktien ihrer Anleger ein. Die Börse haben sie verstanden, das Wissen möchten sie weitergeben.

Die Berater des Aktien Club Itzehoe setzen sich für die Aktien ihrer Anleger ein. Die Börse haben sie verstanden, das Wissen möchten sie weitergeben.

Lernen Sie jetzt die Berater des Itzehoer Aktien Club kennen: Dank der jahrelangen Erfahrung und dem Bewusstsein für den stetigen Wandel des Börsenmarktes sind sie der ideale Ansprechpartner in Finanzierungsfragen.

Avatar_shz von
23. September 2019, 00:01 Uhr

Nach der Niederlage gegen Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem CDU-Parteitag im Dezember ist es ruhig um ihn geworden. Doch angesichts der mittlerweile lauter werdenden Frage, ob die große Koalition das Ende diesen Jahres noch erleben wird und wer im Falle dessen vorgezogener Neuwahlen Kanzlerkanditat der CDU wäre, betritt er nun wieder die politische Bühne: Die Rede ist von Friedrich Merz. „Er hatte bereits Ende letzten Jahres für eine breitere Beteiligung der Bevölkerung am Produktivkapital geworben. Frei nach dem Motto: Aktien für alle“, erklärt Jörg Wiechmann.

Jetzt Ihre Fragen einsenden: Sie haben Fragen zu diesem Thema oder allgemein zum Thema Aktien und Geldanlage? Dann nutzen Sie unser Formular am Ende des Artikels, um den Experten des Itzehoer Aktien Club Ihre Frage zukommen zu lassen.

Politik und Börsenmärkte gehen Hand in Hand

Für diese Stellungnahme erntete er reichlich Kritik. Doch davon bleibt Merz scheinbar unbeeindruckt: In einem Interview wirbt Merz jetzt erneut für seine Position: „Die Zahl der Aktionäre ist in Deutschland im letzten Jahr um rund 200.000 gestiegen, sie liegt jetzt wieder über zehn Millionen. Das ist, für sich genommen, eine gute Nachricht. Damit sind aber immer noch 70 Millionen Menschen in Deutschland ohne Zugang zu den Kapitalerträgen der Unternehmen. Immer noch arbeiten Millionen deutscher Beschäftigter in börsennotierten Aktiengesellschaften, deren Erfolg von Millionen ausländischer Aktionäre vereinnahmt wird.“

Weiterlesen: Gier frisst Hirn - Experten erklären die Börse (Anzeige)

Sie haben Fragen zu Aktien? Die Berater des Itzehoer Aktien Clubs beantworten Sie gern. Jan Buck ist einer von ihnen. Was ihm bei der Beratung wichtig ist, erklärt er in einem kurzen Video:

Die Entwicklung des Aktienmarktes

Merz weiter: „Daran muss sich etwas ändern, aber daran lässt sich nur etwas ändern, wenn in Deutschland eine neue Kultur des Aktiensparens entsteht und sich daraus eine neue Teilhabe am Erfolg der Marktwirtschaft entwickelt.“ Den Kritikern hält Friedrich Menz entgegen: „Ich kenne den Einwand: Dann sollen also Arbeitnehmer ihr hart verdientes Geld auf dem Kapitalmarkt verzocken und von den Kapitalisten gleich noch ein zweites Mal ausgebeutet werden. Doch warum sehen das in so vielen Ländern der Welt, nicht nur in den USA, sondern auch in vielen Ländern Europas so viele Menschen so grundsätzlich anders? Warum ist fast überall die Aktienquote in Europa höher als bei uns?“

Damit bringt Merz auch in den Augen des Itzehoer Aktien Club einen erfrischenden Gedanken auf die politische Agenda. Die dort seit Jahren vorherrschenden Themen wie Euro-Rettung, Flüchtlings-Rettung und seit neuestem auch noch Klima-Rettung muss man sich nämlich erst einmal leisten können. Das Geld dazu wird in der Wirtschaft verdient, und nur dort. „Folglich sollte es erstens in unser aller Interesse liegen, dass die Wirtschaft hierzulande auch in der Zukunft blüht und gedeiht - und dass zweitens an diesem Erfolg dann möglichst breite Teile der Bevölkerung teilhaben. Das geht am Besten über eine staatliche Förderung des Aktiensparens, wie es bereits in anderen Ländern wie den Niederlanden erfolgreich praktiziert wird“, beschreibt Jörg Wiechmann, Geschäftsführer des Itzehoer Aktien Club, die aktuelle Lage.

Sie haben Fragen zu Aktien? Vielleicht kann Ihnen Sascha Abel weiterhelfen. Die Taktik des Schach-Fans: Analytisch vorgehen, Emotionen ausblenden und die globale Finanzwelt im Auge behalten.

Wer hingegen Aktien und Unternehmertum pauschal verteufelt oder als Instrument zur Bereicherung einer privilegierten Minderheit brandmarkt, gefährdet damit die Grundlage unseres Wohlstandes: die breite Zustimmung zur sozialen Marktwirtschaft. „In Zeiten zunehmend ideologisch geführter politischer Debatten um Themen wie Klima, Flüchtlinge und Europa empfinden wir eine stärker rationale Argumentation und eine Fokussierung auf die Frage, wie wir unser Wohlstandsniveau erhalten und alle daran beteiligen können, erfrischend konstruktiv“, wissen die Berater des Itzehoer Aktien Club. Vor allem wird durch die klare Positionierung von Friedrich Merz jetzt wieder deutlich, wo der Unterschied zwischen den politischen Protagonisten liegt: Die einen überbieten sich mit Ideen zum Geldausgeben und setzen zur Finanzierung auf staatliche Umverteilung und Enteignung. Die anderen setzen den Fokus aufs Geldverdienen mit einer prosperierenden Wirtschaft und eine möglichst hohe Beteiligung vieler daran, ganz nach dem Motto: Aktien für alle.

Jetzt weiterlesen: Verstehen, was dahinter steckt: Der Itzehoer Aktien Club erklärt die Finanzwelt

Jetzt Frage einsenden und Geschenk bekommen

Den Beratern und Experten des Itzehoer Aktien Club ist bewusst, dass Aktien ein schwieriges Thema sind und man im Alltag nicht allzu viel Zeit findet, sich damit ausgiebig zu beschäftigen. Sie möchten wissen, was Sie bei der Geldanlage in Aktien unbedingt beachten müssen, welche Nachteile ein Mischfonds hat und weshalb sich so viele Anleger mit der T-Aktie die Finger verbrannt haben? Sie können den Experten nun mittels des Formulars Ihre Fragen zukommen lassen, die dann im sh:z-Finanzratgeber und auf Wunsch individuell per E-Mail beantwortet werden.

Möchten Sie Ihre Fragen beantwortet bekommen? Dann füllen Sie gern das Formular vollständig aus und erhalten Sie Ihre individuelle Antwort direkt von den Aktien-Profis des Itzehoer Aktien Clubs per E-Mail. Als Dank für das Einsenden Ihrer Frage erhalten Sie mit etwas Glück 1 von 100 Büchern „Die besten Börsenweisheiten von Warren Buffett, zusammengetragen und kommentiert von Jörg Wiechmann“ vom Itzehoer Aktien Club. Alternativ können Sie Ihre Frage auch per E-Mail schicken an sales-marketing@shz.de

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an der Leseraktion ist vom 11. September 2019 ab 08 Uhr – 27. Oktober 2019 bis 24:00 Uhr möglich. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter der Itzehoer Aktien Club GbR, der Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag GmbH und Co. KG und beteiligten Unternehmen sowie Personen unter 18 Jahren.

Um an der Leseraktion teilzunehmen, ist ein Ausfüllen und Absenden des angezeigten Teilnahmeformulars notwendig. Die Teilnehmer können sich entweder für einen kostenfreien Beratungstermin anmelden oder eine Frage einsenden. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Mit der Registrierung erkennen die Teilnehmer die Teilnahmebedingungen der Leseraktion an und bestätigen die Richtigkeit Ihrer Angaben.

Die Teilnehmer erklären sich durch ihre Registrierung mit der Veröffentlichung ihres Namens einverstanden. Nach Ablauf der Leseraktion werden alle Teilnehmer bezüglich der Termine durch die Itzehoer Aktien Club GbR kontaktiert.  Alle angegeben Kontaktdaten werden außerdem von den beteiligten Unternehmen Itzehoer Aktien Club GbR und Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag GmbH und Co. KG für nachfolgende Werbezwecke verwendet. Die Teilnehmer stimmen ein, dass die Unternehmen schriftlich, telefonisch und per E-Mail über interessante Angebote unterbreiten dürfen. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Teilnahmeausschluss

Wir behalten uns das Recht vor, Teilnehmer zu disqualifizieren, die den Teilnahmevorgang manipulieren bzw. dieses versuchen und/oder gegen die Teilnahmebedingungen oder die guten Sitten verstoßen und/oder sonst in unfairer und/oder unlauterer Weise versuchen, die Teilnahme zu beeinflussen.
Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag und Itzehoer Aktien Club GbR behalten sich das Recht vor, jederzeit nach eigenem Ermessen einen Teilnehmer von der Leseraktion auszuschließen.

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen