zur Navigation springen

Arbeitgeber stellen sich vor : Erst ein Praktikum, dann der Ausbildungsplatz - Lauras Weg in die Medien

vom

Im vierten Teil einer fünfteiligen Serie über sh:z-Azubis gibt Laura Schlichting einen Einblick in ihren Arbeitsalltag.

shz.de von
erstellt am 04.Aug.2017 | 16:00 Uhr

„Das Wichtigste für die Auszubildenden ist es, dass sie mit Lust und Spaß bei der Sache sind und einen gewissen Ehrgeiz bei der Erfüllung der jeweiligen Aufgaben zeigen“, sagt Laura Schlichting. Die 20-Jährige ist seit dem 1. August 2016 als Auszubildende bei sh:z das medienhaus an Bord, wo sie den Beruf der Medienkauffrau Digital und Print erlernt - in ihrem Fall sogar verbunden mit einem BWL-Bachelor-Studium. Ihren Weg in die Medien fand Laura über ein Praktikum bei der „Wochenschau“.

Zum Ausbildungskonzept des sh:z gehört es, dass die Nachwuchskräfte möglichst alle Bereiche kennenlernen, auch die eher technisch ausgerichteten. So wurde Laura im IT-Betrieb eingesetzt, davor hatte sie bereits im Schleswiger Kundencenter und im Vertrieb gearbeitet. Auch einige Tage in der Redaktion gehören zum Ausbildungsplan. „Ich finde es toll, dass wir in fast allen Abteilungen eingesetzt werden“, sagt Laura. Man sei zwar immer wieder die Neue in einem eingespielten Team, aber die Kollegen seien immer hilfsbereit, wenn etwas unklar sei, so die Flensburgerin.

Im Video zeigen Laura und ihre Kollegen, wie es ist, bei sh:z das medienhaus zu lernen.


Die Ausbildungsmöglichkeiten bei sh:z das medienhaus in der Übersicht

  • Medienkauffrau/ -mann Digital und Print

  • Kauffrau /-mann für Büromanagement

  • Duales Studium Bachelor of Arts (Betriebswirtschaft) (m/w)

 

Hier geht es zu weiteren sh:z-Nachwuchs-Porträts:

   
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen